Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Leserfrage beantwortet

„Warum wird eigentlich östlich von Rott die B15 erneut gesperrt und saniert?“

Von 1. Juli bis voraussichtlich November ist die B15 bei Rott gesperrt. Hinweisschilder wie hier an der Griesstätter Umgehungsstraße warnen die Autofahrer. 
+
Schon 2019 war die B15 bei Rott am Inn wegen Bauarbeiten gesperrt worden. Warum das erneut nötig ist, haben wir für rosenheim24.de-Leser Markus S. nachgefragt.

Ein Déjà vu der unerfreulichen Sorte für Autofahrer im Landkreis Rosenheim: Ab Juli wird, wie schon 2019, erneut die B15 bei Rott am Inn gesperrt sein. Warum das so ist, haben wir auf Anregung eines rosenheim24.de-Lesers nachgefragt.

Rott am Inn - „Warum wird eigentlich östlich von Rott die B15 erneut gesperrt und saniert?“, mit dieser Frage wendete sich rosenheim24.de-Leser Markus S. nach der Lektüre unseres Artikels zu Straßensperrungen im Landkreis Rosenheim 2021 (Plus-Artikel rosenheim24.de) an die Redaktion. „Im Jahr 2019 war bereits an der Stelle die Fahrbahn verbreitert worden, verbunden mit einer monatelangen Teilsperrung.“ (Plus-Artikel wasserburg24.de)

Leser fragt: „Warum wird eigentlich östlich von Rott die B15 erneut gesperrt und saniert?“

„Die umfangreichen Arbeiten an der B15, zwischen der Einmündung zur RO41 und der Einmündung zur St2079, östlich Rott am Inn, wurden in zwei Teilen geplant, um eine langandauernde, vollständige Sperrung der Bundesstraße zu vermeiden“, erläutert Ursula Lampe, Pressesprecherin des Staatlichen Bauamt Rosenheim. „Im Jahr 2019, wurde in einem ersten Schritt die Fahrbahn verbreitert, um die Leistungsfähigkeit sowie die Verkehrssicherheit der Bundesstraße zu erhöhen. Die Erneuerung des Fahrbahnbelags wurde zu diesem Zeitpunkt noch nicht vorgenommen.“

Dieser nötige zweite Teil der Maßnahme folge jetzt. „Auf einer Strecke von rund 2,3 Kilometern wird unter anderem die Fahrbahn komplett erneuert sowie in der Ortsdurchfahrt Lengdorf eine Überquerungshilfe für Radfahrende und Fußgängerinnen und Fußgänger errichtet. Mit dieser Maßnahme wird Anfang Juli begonnen, die Arbeiten sollen Mitte September abgeschlossen sein“, so Lampe weiter. „Während dieser Zeit ist die B 15 für den Verkehr gesperrt. Der Verlauf der Umleitungsstrecke wurde in enger Abstimmung mit der zuständigen Unteren Verkehrsbehörde am Landratsamt Rosenheim ausgearbeitet. Die Umleitung führt von Nord nach Süd über die Staatsstraße 2359 und von Süd nach Nord für PKW durch Rott am Inn; LKW werden über Ostermünchen umgeleitet.“

Leserreporter

Die ersten Hinweise zu diesem Artikel haben uns unsere Leser geschickt! Werde auch Du Leserreporter und informiere uns über Geschehnisse in Deiner Region. Nutze hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google Play & App Store) oder schick uns über Facebook eine persönliche Nachricht.

Hilf mit, Dein News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

hs

Kommentare