Eröffnung in Schonstett 

Warum das "Finkennest" für den Betreiber eine "kleine Perle" ist 

+
Simon Fink hat sich mit dem "Finkennest" in Zillham einen Traum erfüllt.
  • schließen

Schonstett - Aussaat, Ernte und Vermarktung an einem Ort - das gibt es im neuen "Finkennest" in Zillham. Seit Sonntag, 3. Februar, hat es offiziell eröffnet. 

Von der Planung über das Richtfest zur Eröffnung - das neue Betriebsgebäude von Simon Fink vereint Hofbäckerei, Hofladen, Hofcafé, Seminar- und Veranstaltungsraum sowie Verarbeitungsbereiche. Von diesen Räumlichkeiten - idyllisch und ruhig gelegen im kleinen Schonstetter Ortsteil Zillham - machten sich bei der Eröffnungsfeier am ersten Sonntag im Februar zahlreiche neugierige Besucher und Gäste ein eigenes Bild. 

Landwirtschaftlichen Kreislauf für Kunden erlebbar 

Mit der Kombination aus biologischer Landwirtschaft, Direktvermarktung und Gastronomie hat sich der 26-Jährige einen Lebenstraum erfüllt: Zuhause leben und arbeiten

Damit führt der ausgebildete Koch und staatlich geprüfte Hotelbetriebswirt die Tradition seines Vaters und Schonstetts Bürgermeister Josef Fink fort, der die Milchviehwirtschaft 1988 aufgab und entschied, sich nur mehr auf den Anbau von Speisegetreide zu spezialisieren. Somit war der Grundstein für die biologische Landwirtschaft gelegt.

Betreiber Simon Fink mit Freundin Anna Juffinger.

Von der Aussaat über die Ernte bis zur Vermarktung in den eigenen vier Wänden macht Fink den landwirtschaftlichen Kreislauf für den Verbraucher erlebbar. Führungen durch die Räume oder Besichtigungen von Mühle oder Getreidesilos schließt der 26-Jährige da freilich auch nicht aus. 

Bei der Eröffnung konnten sich die Besucher bereits ein Bild davon machen, was im "Finkennest" angeboten wird. Neben selbst gebackenem Brot, Kuchen und Torten sind das beispielsweise auch Mehl, verschiedene Tee-Sorten, Marmeladen oder Aufstriche. Unterstützt wird Fink von seinem Team, darunter Freundin Anna Juffinger. Er sei sehr dankbar und froh, dass er den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt: "Vielleicht wird aus dieser kleinen Perle in Zillham ja in Zukunft eine bisserl größere und bekanntere Perle", resümierte Fink bei der Eröffnungsfeier mit einem zufriedenen Lächeln und spielte dabei auch auf den Nachbarbetrieb "Pastavino" an.  

Was genau das "Finkennest" für die künftigen Besucher und Gäste parat hat, hat der junge Betreiber im Video-Interview verraten: 

Impressionen von der Eröffnung:

Eröffnung des "Finkennests" in Zillham 

Geöffnet hat das "Finkennest" in Zillham von Freitag bis Montag von 9 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung. 

mb

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Schonstett

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT