Hubschrauber bei Soyen im Einsatz

Mann erleidet medizinischen Notfall auf B15 und stirbt - Polizei sucht Zeugen

Soyen - Auf der B15 zwischen Soyen und Wasserburg kam es zu einem schweren Unfall. Ein Mann erlitt einen medizinischen Notfall in dessen Folge er verstarb. 

Update, 19.Mai, 6.19 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am 18. Mai gegen 12.40 Uhr fuhr ein 55-Jähriger aus dem Altlandkreis Wasserburg am Inn mit seinem Pedelec auf der Parallelstraße zu der B15 von Haag kommend in Richtung Wasserburg am Inn. Zwischen den Ortschaften Kirchreit und Graben kam dieser aufgrund einer medizinischen Ursache von der Fahrbahn ab und stürzte.


Die wenig später eintreffenden Rettungskräfte leiteten sofort Wiederbelebungsmaßnahmen ein. Der 55-jährige Fahrradfahrer verstarb jedoch im Krankenhaus.

Die Polizeiinspektion Wasserburg am Inn, bittet Zeugen welche diesen Unfall beobachtet oder sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 08071 / 91 77 -0 zu melden.


Pressemeldung Polizei Wasserburg

Update, 18.Mai, 17 Uhr - Mann kommt wegen medizinischem Notfall von Straße ab - tot

Wie die Polizei Wasserburg auf Nachfrage von wasserburg24.de berichtet, kam es am Montag, den 18. Mai auf der B15 bei Soyen zu einem Verkehrsunfall. Ein Mann war in Richtung Wasserburg unterwegs, als er aufgrund einer medizinischen Ursache von der Straße abkam. 

Er wurde von hinzugerufenen Rettungskräften sofort in eine Klinik gebracht, in der er schließlich verstarb. Todesursächlich ist aber ersten Erkenntnissen nach nicht der Verkehrsunfall, sondern der medizinische Notfall. 

**Wir berichten in einem Pressebericht weiter.**

Erstmeldung

Am Montagmittag, 18. Mai, ereignete sich auf der B15, auf Höhe Schoma Völk GmbH & Co. KG, ein schwerer Unfall. 

Wie eine Sprecherin der Polizei Wasserburg auf Anfrage von wasserburg24.de bestätigte, wurde eine Person schwerst verletzt. Dabei soll es sich laut ersten Informationen um einen gestürzten Radfahrer handeln. Neben Notarzt und Sanitäter war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. 

Zum genauen Unfallhergang konnten noch keine Aussagen getroffen werden. Auch ob andere Verkehrsteilnehmer an dem Unfall beteiligt waren, ist derzeit noch unklar.

Die Unfallstelle konnte nach einer Totalsperrung mittlerweile wieder geräumt und für den Verkehr freigegeben werden. 

*Weitere Informationen folgen*

mz/md

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare