Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jugendarbeit beim TSV 1880 Wasserburg gefördert

Ein weiterer wichtiger Schritt: Neue Jugend-Coaches in Wasserburg

Mit Simon Lechner und Raphael Multerer konnte sich der Verein zwei Trainer sichern, die vor allem den männlichen Bereich wieder vorantreiben wollen.
+
Mit Simon Lechner und Raphael Multerer konnte sich der Verein zwei Trainer sichern, die vor allem den männlichen Bereich wieder vorantreiben wollen.

Der TSV 1880 Wasserburg konnte einen weiteren wichtigen Schritt in Sachen Jugendarbeit tätigen. Mit Simon Lechner und Raphael Multerer konnte sich der Verein zwei Trainer sichern, die vor allem den männlichen Bereich wieder vorantreiben wollen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Wasserburg - Simon und Raphael spielten beide in der Wasserburger Jugend und wollen ihr Wissen nun an die nächste Generation weitergeben. „Wir wollen dazu beitragen, dass Wasserburg auch im Jungen- und Herrenbereich wieder etwas aufbaut und da war es für uns klar, dass wir weiter hier coachen werden“, so Simon und Raphael.

Simon bringt schon einiges an Coaching-Erfahrung mit. Angefangen hatte er vor ein paar Jahren und damals die U12w betreut, dann die U14w. Letzte Saison, welche wegen Corona leider abgesagt wurde, hatte er sich entschieden, in den männlichen Bereich zu wechseln und betreut nun den Sommer über die U12m, U14m und U16m.

Als Unterstützung hatte er sich vor einem Jahr Raphael mit ins Boot geholt - und damit einen weiteren Coach gewonnen. Auch kommende Saison wird Raphael Simon weiter unterstützen. Aber auch im älteren männlichen Bereich will das Wasserburger Management Wasserburg wieder zu einem Standort machen.

So soll kommende Saison eine eigene U18m und ein eigenes Herrenteam gestellt werden. Wer also Lust hat, Basketball zu spielen und sich anschließen will ist Herzlich Willkommen! Im Moment trainieren die U18m und die Herren, bei welchen auch Simon und Raphael spielen werden, dienstags von 19.30-21 Uhr im Badria mit Rebecca Thoresen, eine ehemalige Wasserburger Bundesligaspielerin.

Mit Simon und Raphael haben sich damit zwei eigene Jugendspieler dazu entschieden, ihr Wissen an die Kinder und Jugendlichen im Verein weiterzugeben. Ein wichtiger Schritt, denn die Verantwortlichen des Wasserburger Basketballs wollen auch weiterhin Coaches aus den eigenen Reihen hervorbringen, denn so funktioniert der Kreislauf im Basketball eben.

Ehemalige, aber auch noch aktive Spieler, geben ihr Wissen weiter an die jüngere Generation, welche es ihnen später vielleicht gleichtun wird.

Nochmal die Trainingszeiten im Überblick:

  • U12m / U14m / U16m montags 16.30 - 18 Uhr und mittwochs 17 - 18.30 Uhr im Badria mit Simon und Raphael
  • U18m / Herren dienstags 19.30-21 Uhr im Badria mit Rebecca Thoresen

Pressemitteilung des TSV 1880 Wasserburg

Kommentare