Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kinderschutzbund Rosenheim bietet Ausbildung an

Familienpaten für Mangfalltal und Wasserburg gesucht

Rosenheim - Herausforderungen in der Familie kennen alle Eltern und können sie in der Regel auch gut meistern. Doch was, wenn man sich dabei Unterstützung wünscht? Hier helfen Familienpaten schnell und unbürokratisch:

Sie geben praktische Hilfestellung und sorgen für Entlastung, zum Beispiel im erzieherischen Alltag, bei schulischen Problemen, der Freizeitgestaltung der Kinder oder Zeit zum Auftanken, damit das Familienleben weiterhin Freude bereitet. 

Der Kinderschutzbund Rosenheim bietet nun ab März eine Ausbildung für angehende Familienpaten für die Regionen Wasserburg und Mangfalltal an, die Anmeldung ist ab sofort möglich. Kompetent und vertrauensvoll stehen die ausgebildeten Ehrenamtlichen den Familien dann nach Absprache mit Projektleiterin Beate Zeif für das Mangfalltal und Dorothée Folger-Röhle für Wasserburg zur Seite. Das mögliche Einsatzgebiet der Familienpaten Wasserburg erstreckt sich dabei auf das Gebiet in und um Wasserburg, das der Familienpaten Mangfalltal auf die Gemeinden Kolbermoor, Bad Aibling, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham, Großkarolinenfeld und Tuntenhausen. Der Kinderschutzbund Rosenheim bietet dieses Familienpatenprojekt in Kooperation mit dem Kreisjugendamt Rosenheim mit seinem Fachdienst Frühe Kindheit (KoKi), der Freiwilligenagentur Rosenheim Nord und dem Netzwerk Familienpaten Bayern an, gefördert durch die Bundesinitiative Frühe Hilfen des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend. 

Information und Anmeldung zur Ausbildung zum ehrenamtlichen Familienpaten bei den Projektleiterinnen Beate Zeif unter Tel. 0170-3711782, b.zeif@kinderschutzbund-rosenheim.de sowie Dorothée Folger-Röhle unter Tel. 0170 – 3711775, d.folger-roehle@kinderschutzbund-rosenheim.de.

Pressemitteilung Kinderschutzbund Rosenheim

Rubriklistenbild: © Kinderschutzbund Rosenheim

Kommentare