Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Parallel-E-Tandem angeschafft 

Stiftung Attl: 2.000 Euro von der VR Bank Rosenheim-Chiemsee Stiftung

(von links) Martin Jell, Mitarbeiter auf der Pfaffinger Nikolausgruppe, Christa Niederlöhner, Leiterin Kinder- und Jugendwohnen sowie Hans Hauner, Leiter der Pfaffinger Dominikusgruppe (hinten), stellten Thomas Reihofer von der Pfaffinger VR-Bank das neue Parallel-E-Tandem vor.
+
(von links) Martin Jell, Mitarbeiter auf der Pfaffinger Nikolausgruppe, Christa Niederlöhner, Leiterin Kinder- und Jugendwohnen sowie Hans Hauner, Leiter der Pfaffinger Dominikusgruppe (hinten), stellten Thomas Reihofer von der Pfaffinger VR-Bank das neue Parallel-E-Tandem vor.

Wasserburg - Ein großer Wunsch der Pfaffinger Kinder- und Jugendgruppen der Stiftung Attl ging kurz vor Weihnachten endlich in Erfüllung. Mithilfe von Spenden – darunter auch eine Zuwendung der VR-Bank Rosenheim Chiemsee Stiftung über 2.000 Euro – konnte ein spezielles Parallel-E-Tandem angeschafft werden. Nun stellte die Gruppen das neue Rad Thomas Reihofer, stellvertretender Leiter der VR-Geschäftsstelle in Pfaffing, vor.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Christa Niederlöhner, verantwortlich für das Kinder- und Jugendwohnen in der Stiftung Attl, freute sich besonders, dass sie diese gute Nachricht überbringen könne: „Wir sind super glücklich über das neue E-Tandem, auf das wir lange gewartet haben.“ Denn aufgrund der aktuellen Produktionsengpässe habe sich auch die Lieferzeit für das Fahrrad verzögert. Dieses Modell biete den Begleitern viele Möglichkeiten, auch motorisch beeinträchtigte Personen mit auf eine Radtour zu nehmen. „Das Fahrrad kann mit wenigen Handgriffen individuell angepasst werden. Ein 5-Punkt-Gurt schützt vor dem Herausfallen. Außerdem bietet es die Möglichkeit, aktiv, passiv oder gar nicht mitzutreten. Zusätzlich vermittelt ein eigener Lenker das Gefühl vom Mitsteuern ein, wenn auch die Kontrolle inklusive Bremsen beim Betreuenden bleibt.“ Zwar gebe es in der Stiftung Attl bereits sogenannte Rollfits auch mit E-Antrieb, bei denen die Betreuten vor den Fahrern sitzen. Aber diese böten eben keine Gelegenheiten zum aktiven Mitfahren, so wie das Paralleltandem. Und damit auch nicht das gleiche, aktive Fahrerlebnis sowie das Training beim Mittreten und -Steuern.

„Mit diesem Paralltandem können wir auch Jugendliche auf eine Radtour mitnehmen, die wir bisher zuhause lassen mussten“, betont Hans Hauner, Leiter der Dominikusgruppe in Pfaffing. „Ein Wahnsinnsgerät“, bemerkte auch Thomas Reihofer beim Probesitzen auf dem Fahrersitz. „Es freut mich sehr, dass die VR Bank Rosenheim Chiemsee Stiftung einen Teil bei der Anschaffung dieses Gefährts beitragen konnte.“

Pressemeldung der Stiftung Attl

Kommentare