Anwohner genervt von Arbeiten in Wasserburger Tegernau

"Non-Stop-Baulärm" am Wochenende - Das sagen Polizei und Bauamt

+
Um diese Baustelle drehte sich der Ärger der Anwohner am vergangenen Wochenende.
  • schließen

Wasserburg - Ein unruhiges Wochenende lag hinter den Anwohnern in der Tegernau. Der Grund: Baustellenlärm in der Pfarrer-Neumair-Straße, der sogar die Polizei auf den Plan rief.

Aktuell laufen Bauarbeiten für das Baugebiet "Wohnpark Tegernau" in Wasserburg. Für Anwohner von Baustellen bedeutet das oft Einschränkungen, Lärm und Staub. Doch der Baulärm am vergangenen Wochenende in Wasseburg brachte viele auf die Palme

"Kein Anwohner hat in dieser Nacht ein Auge zubekommen" 

Ein Anwohner der Pfarrer-Neumair-Straße betitelte die Arbeiten gegenüber wasserburg24.de als "26 Stunden Non-Stop-Baulärm". Seit Samstag, 17. November, 5.30 Uhr, sei der Baubetrieb gelaufen. Als gegen 20.30 Uhr noch keine Ruhe eingekehrt sei, habe man die Polizei gerufen

"Die Arbeiten sind zunächst eingestellt worden", berichtet Mitarbeiter Gralke von der Polizeiinspektion Wasserburg. "Nachdem jedoch der zu erwartende Sachschaden bei sofortigem Baustopp in einem unverhältnismäßig hohen sechstelligen Bereich ausgefallen wäre, wurde die Weiterarbeit gestattet." Die Schleifarbeiten der frisch gegossenen Bodenplatte der künftigen Tiefgarage könnten eben nur erfolgen, solange der Beton noch nicht komplett erhärtet sei. 

Die Bauarbeiten seien dann am Sonntagmorgen, 18. November, 7.30 Uhr, abgeschlossen worden. "Kein angrenzender Anwohner hat ein Auge in dieses Nacht zubekommen", wetterte der Anwohner in einer Facebook-Nachricht an die Redaktion. 

Die Anwohner haben laut eigener Aussage eine "Sammelanzeige" erstattet, damit es im weiteren Verlauf der Arbeiten auf der angrenzenden Baustelle nicht erneut zu solch langen Arbeiten und Lärmbelästigungen käme. Dies kann Gralke bezeugen. Die weiteren Schritte der Polizei seien nun, die Sache zu prüfen und weiterzuverfolgen - insbesondere, ob für die getätigten Arbeiten am Wochenende eine Ausnahmegenehmigung vorliege. 

Die Baustelle in der Tegernau aus Sicht der Anwohner am Wochenende.

Richtlinien für Werk- und Feiertage

Eine Nachfrage der Redaktion beim Bauamt Wasserburg ergab, dass für den Samstag als Werktag die Arbeitszeiten in Gebieten, in denen sich vorwiegend Wohnungen befinden, Lärmpegel gelten. Tagsüber dürfe der Pegel von 45 dB(A) und nachts von 40 dB(A) nicht überschritten werden. "Allerdings ist es schwierig, das mit Messungen nachzuweisen, denn Baumaschinen erreichen in der Regel rasch den Lärmpegel von 45 dB(A)", räumt Helmut Schmid vom Bauamt ein. 

Bestätigen kann diese Aussage der Pressesprecher des Rosenheimer Landratsamts. "Nach der allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum Schutz gegen Baulärm aus dem Jahr 1970 gilt werktags von 20 bis 7 Uhr Ruhe", unterstreicht Michael Fischer. 

Hintergrund: Baugebiet "Wohnpark Tegernau" 

Bezahlbare Wohnungen und erstmals ein "urbanes Gebiet" in Wasserburg: Im Februar diesen Jahres gab der Stadtrat grünes Licht für die Entstehung eines Wohnparks in der Tegernau. Es soll als Mischgebiet entstehen sodass das Verhältnis Wohnen und nicht störendes Gewerbe in etwa 50:50 beträgt. 

Was sagen Sie zu dem Vorfall in der Tegernau? 

mb

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser