Wasserburg greift für Altstadtsportplatz in städtischen Geldsäckel 

Damit die Löwen nicht im Dunkeln stehen: Grünes Licht für neue Flutlichtanlage 

+
Die Flutlichtanlage am Altstadtsportplatz soll erneuert werden - für knapp 200.000 Euro. 
  • schließen

Wasserburg - Ein spannendes Fußballspiel, bei dem plötzlich die Lichter ausgehen? Das darf den Wasserburgern nicht mehr passieren - gerade jetzt, wo die Löwen den Aufstieg in die Bayernliga geschafft haben. Deshalb investiert die Stadt nun in eine neue moderne und energiesparende Flutlichtanlage am Altstadtsportplatz. 

"Der Altstadtsportplatz in der Landwehrstraße ist der meistbespielte Platz in der Stadt", betont Bürgermeister Michael Kölbl in der Sitzung des Bauauschusses, dessen Mitglieder am 28. Mai über die Erneuerung der Flutltlichtanlage des Platzes entscheiden mussten. 

Mit den Lichtern, so der Bürgermeister weiter, gehe es so nicht mehr lange weiter: "Die jetzige Ausleuchtung lässt zu wünschen übrig. Es gab bereits Spiel-Unterbrechungen, weil die Leuchten in der Vergangenheit plötzlich ausgefallen sind. Das können wir unseren erfolgreichen Löwen auf Dauer nicht antun." 

Der TSV 1880 Wasserburg am Inn hat im April 2019 den Aufstieg in die Bayernliga geschafft - bei Spielen der Wasserburger Löwen wachsen die Zuschauerzahlen. 

Erneuerung noch heuer geplant 

"Aufgrund des schlechten baulichen und energetischen Zustands der Anlage in der Landwehrstraße kommen wir um eine Erneuerung nicht herum", schilderte Alexander Huber vom Stadtbauamt Wasserburg den Sachverhalt. Geplant sei eine neue Flutlichtanlage mit LED-Flutern der Klasse II mit einer mittlerer Beleuchtungsstärke von 200 Lux. Dies sei auch der Standard, der für Spiele in der Bayernliga gelte. "Geht der Aufstieg weiter in die dritte Bundesliga, dann können wir den Altstadtsportplatz aber eh nicht mehr nutzen", betonte Huber. 

Zwei der bestehenden Lichtmasten können integriert werden in die Modernisierung, sechs Masten müssten laut Huber jedoch neu errichtet werden, damit die Ausleuchtungskriterien auch in Zukunft erfüllt seien. Die neue Anlage soll noch dieses Jahr errichtet werden. 

Die Kosten belaufen sich laut Berechnungen des planenden Ingenieurbüros Hell auf insgesamt 194.862 Euro. Fördermittel gebe es laut Kölbl keine. 

Erhalt des Altstadtsportplatzes essentiell 

Die Bauausschuss-Mitglieder waren sich dennoch einig, diese Investition tätigen zu wollen. "Ich kenne den Platz, seit ich da selbst als Bub Fußball gespielt habe und ich sehe regelmäßig Eltern mit ihren Kindern dort. Mal abgesehen von den Trainingseinheiten der Fußballer und die Sportstunden der angrenzenden Realschüler im Sommer - der Platz ist stark frequentiert und wir müssen ihn erhalten", betonte Andras Aß (CSU) und traf damit den Tenor der Sitzungsmitglieder. Die Erneuerung der Anlage wurde einstimmig beschlossen. 

Sportliche Investitionen kommen in Wasserburg nicht zu kurz: Im Februar diesen Jahres beschloss der Stadtrat die Aufwertung der Sportanlage am Badria für 800.000 Euro.  

mb

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT