Preisträger ausgezeichnet

Gründer der pixx.io aus Mühldorf erhalten MEGGLE-Gründerpreis 

+
Die glücklichen ersten Preisträger aus dem Jahr 2018: Die pixx.io-Gründer Andreas Gölkel, Richard Michel und Christoph Trautbeck (von links).

Wasserburg - Der MEGGLE-Gründerpreis ist mittlerweile eine Institution in Südostoberbayern. 21 Unternehmer aus der Region freuten sich bisher über die Auszeichnung – auch die ersten Sieger des vergangenen Jahres, die Gründer von pixx.io aus Mühldorf.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Im Oktober 2018 standen Richard Michel, Christoph Trautbeck und Andreas Gölkel bei der siebten Ausgabe des MEGGLE-Gründerpreises ganz oben. Die drei Gründer von pixx.io wurden für Ihren Mut belohnt, ihre Idee auch in ein Geschäftsmodell umzusetzen. Der Plan der Unternehmer: eine möglichst effiziente Organisation und Verwaltung von Medien- und Bildmaterial zu ermöglichen. Mit pixx.io wird der immer größer werdende Pool an Bild- und Mediendateien schnell und einfach durchsuchbar. Vor allem Mitarbeiter aus Marketing-Abteilungen - ob von einer Tourismus-Region oder eines mittelständischen Industrieunternehmens - können so viel Zeit sparen. pixx.io hilft dort, wo zahlreiche Bilder anfallen.

Die Umsetzung und die weiteren Erfolgsaussichten dieser Idee überzeugten die Gründerpreis-Jury. Der Lohn für das pixx.io-Team: 25.000 Euro Preisgeld und jede Menge Aufmerksamkeit. „Der MEGGLE-Gründerpreis ist eine tolle Plattform, um in der Region wahrgenommen zu werden“, bestätigt Richard Michel, CEO und Co-Founder von pixx.io.

Das Preisgeld nutzten die Unternehmer für die Erneuerung des Aufenthaltsraums. Außerdem profitieren die Mitarbeiter von zusätzlichen Workshops und Weiterbildungen. Auch ein neues repräsentatives pixx.io-Büro, welches die aktuell zwei pixx.io-Standorte wieder vereinen und Platz für zukünftiges Wachstum schaffen soll, konnte nach dem Gründerpreis weiter vorangetrieben werden. Das Bauprojekt „ioPark“ wurde gemeinsam mit einem Mühldorfer Ingenieurbüro verabschiedet und wird neue, innovative Büroflächen in der Nähe des Mühldorfer Bahnhofs schaffen und soll sich zukünftig zu einem Campus entwickeln. „Der ioPark ermöglicht es uns, der Region etwas zurückzugeben. Indem wir unser Wissen zum Beispiel durch Veranstaltungen mit anderen teilen oder Co-Working-Spaces zum gemeinsamen Arbeiten schaffen, möchten wir andere Start-ups fördern und inspirieren“, erklärt der pixx.io-CEO.

Auch Toni Meggle konnte mit dem MEGGLE-Gründerpreis der Region etwas zurückgeben. Seit der Premiere im Jahr 2012 wurden insgesamt 350.000 Euro an mutige Gründer aus der Region überreicht. In diesen Tagen ist der Bewerbungsprozess für die achte Auflage des Gründerpreises gestartet. Bereits diese Phase war für die Vorjahressieger von pixx.io „sehr wertvoll, da wir uns gemeinsam mit unseren Mitarbeitern sehr viel Zeit genommen haben, um uns grundlegende Gedanken zu machen. In diesem intensiven Prozess haben wir unsere Ziele, Werte und unsere Vision auf Papier gebracht“, berichtet Richard Michel.

Die Mühe hat sich gelohnt– in mehrfacher Hinsicht. Denn nach dem Gründerpreis startete die Molkerei MEGGLE selbst eine Kooperation mit pixx.io. Sämtliche Bilddateien und Medien der Wasserburger Molkerei sollen in Zukunft über pixx.io organisiert werden– übergreifend über Standorte und Fachbereiche! Eine Idee aus der Region schafft es also auch in die ganze Welt.

Im Oktober 2019 wird der MEGGLE-Gründerpreis bereits zum achten Mal vergeben. Unternehmer aus der Region haben die Chance auf ein Gesamtpreisgeld in Höhe von 50.000 Euro. Der Firmensitz der Unternehmer muss in den Städten beziehungsweise Landkreisen Rosenheim, Mühldorf, Traunstein, Altötting, Berchtesgadener Land, Erding oder Ebersberg sein. Die Gründung der Firma muss mindestens drei und maximal sieben Jahre zurückliegen. Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess sind unter www.meggle.com einzusehen.

Pressemeldung der Molkerei MEGGLE Wasserburg GmbH & Co. KG

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT