Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Mamma mia!“

Das Muttertags-Spezial von Theater Herwegh

Das Theater Herwegh spielt live über die Video-Plattform ZOOM am Muttertag, das Programm „Mamma mia!“.
+
Das Theater Herwegh spielt live über die Video-Plattform ZOOM am Muttertag, das Programm „Mamma mia!“.

Wasserburg - Das Theater Herwegh spielt live über die Video-Plattform ZOOM am Muttertag, das Programm „Mamma mia!“.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Unsere Mütter prägen unser Leben entscheidend. Constanze Baruschke-Herwegh: „Ich verdanke meiner Mutter die Offenheit und die Erkenntnis, dass wir im Herzen immer jung bleiben können.“ Jörg Herwegh: „Meine Mutter hat mir gezeigt, wie man in den schwierigsten Situationen kämpfen kann und dass es sich immer lohnt, nicht aufzugeben.“

Das Schauspieler-Paar spielt live und online über die Video-Plattform ZOOM am Sonntag, 9. Mai (Muttertag), das Programm „Mamma mia!“. Geschichten und Szenen der unterschiedlichsten Autoren über Mütter liest oder spielt das Paar, darunter witzige, nachdenkliche, satirische und ernste Texte. Beginn ist um 19 Uhr. Eingerahmt werden diese Muttertags-Schmankerl in persönliche Erinnerungen und Anekdoten.

Der Eintritt zu „Mamma mia!“ kann über die Homepage www.theater-herwegh.de oder telefonisch unter 0162/73 00 887 erworben werden.

Am Tag wird der Veranstaltungslink zugeschickt, über den man sich mit PC, Laptop oder Smart TV einfach einwählen kann. Ein gerne angenommener Service ist die sachkundige Navigation durch Constanze Baruschke-Herwegh, die über Telefon die in dieser Technik unerfahrenen Gäste an das Ziel lotst.

Die weiteren Programme des Online + Live - Angebots „Springtime“ wie „Aquarium“ (mit Szenen von Karl Valentin und Ludwig Thoma), „Ich weiß nicht, was soll es bedeuten!“ (Heinrich Heine-Lesung) oder das Kabarett „Mankei 2 – Volle Pulle!“ werden übrigens bis 5. Mai weiter angeboten, ehe am 12. Mai ein schräger Krimi-Rätsel-Spaß startet.

Alle Informationen auf der Homepage des Theaters.

Pressemitteilung Theater Herwegh

Kommentare