Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Künftig zweimal pro Woche Corona-Schnelltests in Wasserburg

Schnelltests-Drive-In der Johanniter immer dienstags und donnerstags

Ein Schnelltest kann bei den Johannitern in der Priener Straße 3 in Wasserburg gemacht werden.
+
Ein Schnelltest kann bei den Johannitern in der Priener Straße 3 in Wasserburg gemacht werden.

Durch regelmäßige Corona-Schnelltests wollen die Johanniter helfen zu verhindern, dass etwa bei Familienbesuchen unbemerkt eine Coronavirus-Infektion weitergegeben wird.

Wasserburg - Künftig bietet die Hilfsorganisation immer dienstags und donnerstags von 17 bis 18 Uhr in der Priener Straße 3 (ehemaliges EON-Gelände) in Wasserburg einen Schnelltest-Drive-In an. Eine Anmeldung unter 08071 5109993 ist erforderlich. Die Anmelde-Hotline ist montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr erreichbar.

„Die Antigen-Schnelltests können innerhalb von wenigen Minuten zeigen, ob eine Person zum Testzeitpunkt eine große Zahl von Coronaviren im Nasen- und Rachenraum hat und dadurch andere Personen infizieren kann – auch wenn keine Symptome vorliegen“, so Dienststellenleiter Markus Haindl. Der Schnelltest erfolgt durch einen Abstrich im Nasen-Rachenraum und kann nach Angaben des Herstellers 96,52 Prozent aller Infizierten korrekt erkennen und die Proteine des SARS-CoV-2-Virus mit einer Sicherheit von 99,68 Prozent von anderen ähnlichen Proteinen wie etwa von Erkältungs-Coronaviren unterscheiden.

Kinder unter zwei Jahren und Personen, die Blutverdünner einnehmen, können nicht getestet werden. Die Kosten pro Test liegen bei 25 Euro.

Pressemitteilung Frank Schulz/Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Ortsverband Wasserburg

Kommentare