Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bayerische Humor-Schmankerl

Theater Herwegh: Karl Valentin und Ludwig Thoma für SeniorInnen

Wasserburg - Für junggebliebene Älterwerdende veranstaltet das Wasserburger Theater Herwegh unter dem Titel „Das Aquarium“ (nach einem legendären Karl Valentin–Monolog) zwei Online–Vorstellungen. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Die bayerischen Humor – Schmankerl (u.a. auch „Lausbubeng’schichten“ und „Der Münchner im Himmel“ von Ludwig Thoma) garantieren einen großen Spaß, nicht nur für SeniorInnen.

Aber die brauchen die Hilfe der Jüngeren. Denn das Theater findet über eine Zoom-Konferenz statt, an der man mit Laptop, PC oder auch Smart TV teilnehmen kann. Ein ideales Geschenk der digital versierten Jungen an ihre Eltern oder Großeltern, die mit dem Internet nicht soviel Erfahrung haben. Denn die Jüngeren helfen den Älteren am Tag der Vorstellung mit der Verbindung zur Video-Konferenz.

Informationen und Buchungen auf www.theater-herwegh.de oder telefonisch unter 0162 – 73 00 887.

Am Tag der Vorstellung wird der Link zur Zoom-Konferenz per Mail verschickt.

Die jeweils 60–minütigen Vorstellungen werden zu einem günstigen Eintritt angeboten. Besonders interessant ist der Haushaltstarif, bei dem so viele Zuschauer teilnehmen können, wie vor dem Empfangsgerät Platz haben.

Die Vorstellungen finden am Sonntag, den 28. März, um 16 Uhr sowie Ostermontag, den 5. April, um 18 Uhr statt.

Pressemeldung des Theater Herwegh

Rubriklistenbild: © Theater Herwegh

Kommentare