Defibrillatoren retten Leben

Weiterer Defibrillator-Standort in der Wasserburger Altstadt

+
Bei der Übergabe (v.l.): Die Verantwortlichen der Feuerwehr Robert Rainer, Stefan Gartner und Georg Schmaderer sowie die Vertreter der Bank Georg Kierner und Markus Gratzer.

Wasserburg - Defibrillatoren zur Beseitigung menschlicher Herzmuskelstörungen retten Leben. Und je dichter das Erreichbarkeitsnetz wird, umso effektiver. 

Pressemeldung der Feuerwehr im Wortlaut:

Die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee, mit der Filiale in Wasserburg a. Inn, hat nun die Finanzierung eines weiteren Gerätes am Standort Bahnhofplatz 10, vor den Geschäftsräumen der Firma Gartner Versandprofi, übernommen.

Dort ist der AED, ein automatische externe Defibrillator,ab sofort rund um die Uhr für jedermann erreichbar. Ein Druck auf den roten Notknopf und das Gerät kann aus dem Gehäuse entnommen werden. Mittels automatischer Sprachansage wird die hilfeleistende Person dann in allen weiteren Schritten unterwiesen. Die Mitarbeiter der Firma Gartner wurden bereits in der Handhabung geschult. Die Kontrolle der AED-Standorte im Stadtgebiet übernehmen Verantwortliche der örtlichen Feuerwehr.

Pressemeldung der Feuerwehr der Stadt Wasserburg a. Inn

Quelle: wasserburg24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT