Dank Zeugen überführt

Mann (21) beschädigt Opel in Wasserburg, begutachtet den Schaden und flüchtet

Wasserburg - Am Dienstag, den 15. September beging ein Fiat-Fahrer Fahrerflucht, nachdem er einen Schaden in Höhe von 2000 Euro verursachte.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Am Dienstag, den 15. September, fuhr um 20.30 Uhr ein 21-jähriger Wasserburger mit seinem weißen Fiat gegen einen am Fahrbahnrand geparkten blauen Opel. Anschließend stieg der Unfallverursacher aus, begutachtete den entstandenen Unfallschaden, lud die losen Teile in sein Auto und flüchtete in Richtung Bauhof.

Mehrere Zeugen, die sich zeitgleich auf dem Sportplatz aufhielten, wurden durch den lauten Knall auf den Unfall aufmerksam. Einer der Sportler konnte sich das Kennzeichen des flüchtenden Fiats notieren und dies der Polizei mitteilen.

Der Fiat des Unfallverursachers wurde von der Polizei in unmittelbarer Nähe des Unfallortes geparkt vorgefunden. Kurz darauf konnte auch der Wasserburger ermittelt werden.

Der entstandene Sachschaden an dem geparkten Opel wird auf etwa 2000 Euro geschätzt. Gegen den Unfallverursacher läuft nun ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg 

Rubriklistenbild: © Monika Skolimowska

Kommentare