Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auch Linke Liste beteiligt sich

Kein Platz für Nazis in Rosenheim

+

Wasserburg/Rosenheim - Zum Beginn des Herbstfestes wollen Neonazis in Rosenheim eine Kundgebung abhalten, gegen Flüchtlinge hetzen. Die Linke Liste Wasserburg beteiligt sich an der Gegen-Demo.

Kein Platz für Nazis in Rosenheim!

Zum Beginn des Herbstfestes am Samstag den 29. August wollen Neonazis in Rosenheim eine Kundgebung abhalten und gegen Flüchtlinge hetzen. Dagegen haben haben sich 45 Vereine, Organisationen und Gruppen zum Bündnis „Rosenheim nazifrei“ zusammengeschlossen und demonstrieren an diesem Tag für ein tolerantes und solidarisches Rosenheim. Die Kundgebung der Nazis wurde an den Bahnhof verlegt. Deshalb demonstriert das Bündnis unter dem Motto „Nazis die Wies’n vermiesen” jetzt ebenfalls am Rosenheimer Bahnhof, und zwar am Samstag den 29. August ab 12 Uhr.

Auch die Linke Liste Wasserburg unterstützt das Bündnis und ruft dazu auf, sich “kreativ und entschlossen” den Nazis entgegen zu stellen. Christian Peiker, Ortsvorsitzender der LINKEN. Wasserburg erklärt dazu: „Die Nazis wollen bei ihrem Aufmarsch gegen Flüchtlinge Stimmung machen. Diese Hetze dürfen wir nicht zulassen. Wir sind solidarisch mit den Flüchtlingen, unterstützen sie und kämpfen gegen jede Form von Diskriminierung. Zur gemeinsamen Anreise treffen wir uns in Wasserburg am Busbahnhof um 10:30 Uhr. Menschen, die ebenfalls gegen die Nazis protestieren wollen, sind herzlich willkommen mit uns gemeinsam nach Rosenheim zu fahren."

Pressemitteilung Linke Wasserburg

Kommentare