Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Forderung im Kreistag

Altlandkreis-Kreisräte wollen den MVV-Tarif

MVV-Tarif Ausweitung gefordert
+
Am Bahnhof Tulling, der an der Landkreisgrenze liegt, endet derzeit der MVV-Tarif.

Wasserburg/Rosenheim - Im Kreistag wurden nun Forderungen laut, den MVV-Bereich für die Nutzer des "Filzenexpress" zwischen Wasserburg und Ebersberg auszuweiten. 

Besonders die Kreisräte aus dem nördlichen Landkreis forderten nun im Kreistag eine Ausweitung des MVV-Tarifs auf die Strecke zwischen Wasserburg und Ebersberg. So etwa Werner Gartner (SPD) aus Wasserburg und Sebastian Friesinger (CSU) aus Albaching, die mit der Nähe Wasserburgs zu München argumentierten, berichtet das Oberbayerische Volksblatt. 

Dagegen meinte Kreisrat Friesinger, dass der nördliche Landkreis nicht so erschlossen sei wie das Mangfalltal und versprach sich auch eine Entlastung der B304 von einem attraktiveren ÖPNV mit günstigeren Tarifen dank MVV für die Pendler. 

Lesen Sie den ausführlichen Artikel in Ihrer OVB-Heimatzeitung oder hier auf ovb-online.de 

Kommentare