Karrierestart bei ALPENHAIN: Hervorragende Perspektiven für Auszubildende

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Start in ein erfolgreiches Berufsleben: Einführungsveranstaltung unserer neuen Auszubildenden mit Eltern

„Wir machen mehr aus Käse“ – mit dieser Philosophie entwickelt, produziert und vermarktet ALPENHAIN schmackhafte Käsespezialitäten für das In- und Ausland.

Alpenhain - ein Käsespezialitäten-Werk mit Tradition: Den Grundstein für den Erfolg legte Firmengründer Mathias Hain im Jahr 1905.

Ein besonderer Schwerpunkt des modernen Familienunternehmens liegt auf der Verarbeitung des Weichkäses Camembert: Sowohl mit Backkäse-Spezialitäten als auch mit dem Brotzeitkäse Obazda aus 100 Prozent bayerischem Camembert ist ALPENHAIN führend im Handel. Den Grundstein für den Erfolg legte Firmengründer Mathias Hain 1905 mit dem Kauf eines Bauernhofs samt Kolonialwarenladen und einer kleinen Käserei im oberbayerischen Lehen. Im Laufe der Jahre ist aus der kleinen Käserei einer der führenden Weichkäsehersteller in Deutschland geworden, der handwerkliche Tradition mit moderner Technologie verbindet und immer wieder neue Maßstäbe bei Herstellung und Qualität setzt.

Heute tragen fast 500 engagierte Mitarbeiter mit ihrem Know-how und ihrer Einsatzbereitschaft entscheidend zum Unternehmenserfolg und -wachstum bei. „Damit das so bleibt, liegt es in unserem eigenen Interesse, jungen Menschen eine abwechslungsreiche Ausbildung mit Zukunft zu ermöglichen und kompetente Nachwuchskräfte zu fördern“, sagt geschäftsführende Gesellschafterin Barbara von Hagmann, die das ALPENHAIN Käsespezialitäten-Werk in vierter Generation gemeinsam mit Christian Hain leitet. Der hochmoderne Produktionsstandort in Lehen bietet ideale Bedingungen, um junge Leute für ihr Berufsleben zu qualifizieren. Nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss bestehen bestmögliche Übernahmechancen.

Abwechslungsreiches Ausbildungsprogramm bei ALPENHAIN

Aktuell beschäftigt ALPENHAIN 29 Auszubildende, zum Ausbildungsbeginn 2012 wurden 10 neue Auszubildende eingestellt. Sie erlernen die Berufe Milchtechnologe, Milchwirtschaftlicher Laborant, Fachkraft für Lebensmitteltechnik, Industriekaufmann, Elektroniker für Betriebstechnik oder Industriemechaniker. Ab 2013 kommt auch noch die Ausbildung zum Mechatroniker hinzu. In allen Bereichen werden die Auszubildenden eng in die Abläufe einbezogen und übernehmen schon frühzeitig verantwortungsvolle Aufgaben. Wer sich noch nicht ganz sicher ist, welchen der Berufe er erlernen möchte, kann auch erst einmal zur Orientierung ein Praktikum in dem entsprechenden Bereich absolvieren.

Die Ausbidungsberufe bei Alpenhain:

Karrierestart bei ALPENHAIN: Unsere Ausbildungsberufe

Im Rahmen der persönlichen und fachlichen Qualifizierung bietet ALPENHAIN darüber hinaus eine individuelle Betreuung der Auszubildenden, weiterbildende Seminare sowie die Möglichkeit in andere Bereiche des Unternehmens hinein zu schnuppern. Für alle Auszubildenden gibt es zudem eine kostenlose Mittagsverpflegung in der betriebseigenen Kantine. „Junge, motivierte Menschen auszubilden, bedeutet für uns, die Zukunft unseres Unternehmens zu gestalten“ fasst Barbara von Hagmann die Wichtigkeit der Nachwuchsförderung bei ALPENHAIN zusammen.

Kontakt und weitere Informationen:

Nähere Informationen zum Thema „Ausbildung bei ALPENHAIN“ gibt es im Internet unter www.alpenhain.de. Dort finden sich unter „Über ALPENHAIN / Karriere / Ausbildung“ die Stellenbeschreibungen der einzelnen Ausbildungsberufe sowie aktuelle Azubi-Berichte.

Zurück zur Übersicht: Azubi-Offensive

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion