Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Azubi-Interview

Meine Ausbildung zur Industriemechanikerin bei der SPINNER GmbH

Babara Prommersberger
+
Barbara Prommersberger absolviert eine Ausbildung zur Industriemechanikerin.

Eine Ausbildung bei der SPINNER GmbH- wie ist das so? Barbara Prommersberger schreibt über ihre Erfahrungen und ihre Entwicklung als Auszubildende zur Industriemechanikerin.         

Firma

SPINNER GmbH
Aiblinger Straße
83620 Feldkirchen-Westerham
Firmen-Telefon: 08063 971-0
E-Mail: personal@spinner-group.com
Web: www.spinner-group.com

Angaben zur Ausbildung

Ausbildung zur Industriemechanikerin

Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre, Verkürzung auf 3 Jahre ggf. möglich

Nötiger Schulabschluss: Quali oder Mittlere Reife

Wie ist die Ausbildung aufgebaut? 

Duale Ausbildung mit Berufsschule und betriebsinternem Unterricht 

Wo befindet sich die Schule?         

Bad Aibling 

Wie läuft das Einstellungsverfahren?          

Bewerbung, Vorpraktikum und persönliches Gespräch

Wie hoch ist der Verdienst?  

  • 1. Ausbildungsjahr 1.035,- €
  • 2. Ausbildungsjahr 1.089,- €
  • 3. Ausbildungsjahr 1.160,- €
  • 4. Ausbildungsjahr 1.207,- €

         

Anzahl Azubi-Stellen  

ca. 12 / Jahr

Mitbewerber pro Jahr? 

20-30

Übernahmechancen? 

Gut

Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Übernahme?

Es gibt die Möglichkeit, nach der Ausbildung auf die Techniker- oder Meisterschule zu gehen. Eine von den beiden Weiterbildungen möchte ich gerne nach meiner Ausbildung machen, welche weiß ich aber noch nicht sicher.

Allgemeine Fragen an den Azubi

Wie bist Du auf diese Ausbildungsfirma gekommen?

Meine Eltern arbeiten beide bei SPINNER und da ich vom Ort komme, kenne ich das Unternehmen schon immer.

Wie weit ist Dein Arbeitsweg? 5 Min. mit dem Rad

Wie kommst Du in die Arbeit?

Ich fahre mit dem Rad zur Arbeit.

Warum die Ausbildung genau bei dieser Firma?

Die Ausbildung bei SPINNER hat einen sehr guten Ruf. Es war mir wichtig, mit einer sehr guten Ausbildung in mein Berufsleben zu starten.

Was gefällt Dir in der Ausbildung am besten?

Da SPINNER eine hauseigene Lehrwerkstätte hat, arbeitet man vor allem im 1. Lehrjahr sehr viel mit den Azubikollegen zusammen. In den folgenden Lehrjahren kommt man dann in die verschiedenen Abteilungen, wodurch man viele Bereiche kennen lernt.

Das ist super, um herauszufinden, was einem persönlich am besten liegt und am meisten Spaß macht.

Gibt es in der Firma etwas Besonderes für Azubis?

Die hauseigene Lehrwerkstätte ist eine Besonderheit, die es nicht überall gibt. Da alle Azubi-Jahrgänge immer mal wieder Phasen in der Lehrwerkstätte haben, kommt man immer wieder mit allen Azubis zusammen.

Dadurch bildet sich ein gutes Team und ein enger Zusammenhalt.

Allgemeines, ausführliches Fazit von der Ausbildung:

Mir gefällt die Ausbildung bei SPINNER sehr gut. Die Ausbilder bieten immer Hilfe an und erklären sehr viel und die Zusammenarbeit im Azubi-Team macht viel Spaß. 

Mehr Informationen zu einer Ausbildung bei SPINNER findest du hier.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.