Azubi-Interview

Meine Ausbildung bei der AVG

Azubi-Offensive 2021: AVG Raubling: Azubi-Interview: Karl Stecher absolviert bei der AVG in Raubling derzeit eine Ausbildung zum Kfz Mechatroniker für PKWs.
+
Karl Stecher absolviert bei der AVG in Raubling derzeit eine Ausbildung zum Kfz Mechatroniker für PKWs.

Raubling - Eine Ausbildung bei der AVG - wie ist das so? Karl Stecher erzählt von seinen persönlichen Erfahrungen und seinen Entwicklungen als Azubi bei der AVG.

Hallo Karl! Herzlich Willkommen zu unserem AVG Azubi-Interview! Stell dich doch bitte einmal kurz vor.

Hallo, mein Name ist Karl, ich bin 19 Jahre alt und ich befinde mich derzeit im dritten Jahr meiner Ausbildung bei der AVG in Raubling.

Wo wohnst du und wie kommst du zur Arbeit?

Aktuell wohne ich in Rosenheim und ich habe bereits ein eigenes Auto, mit dem ich nach Raubling in die Arbeit komme.

Welchen Ausbildungsberuf erlernst du und wie lange dauert die Ausbildung?

Meinen Ausbildungsberuf nennt man Kfz Mechatroniker für PKWs. Es handelt sich hierbei um einen handwerklichen Beruf. Die Ausbildung dafür dauert drei einhalb Jahre. Begonnen habe ich am 1. September 2018, somit werde ich die Ausbildung voraussichtlich im Frühling 2021 beendet haben.

Wie bist du auf diesen Ausbildungsberuf gekommen und warum hast du dafür die AVG ausgewählt?

Schon seitdem ich 14 Jahre alt bin, schraube ich gerne an Mofas und habe ein starkes Interesse an Autos und ihrem Aufbau. Noch während meiner Zeit auf dem Gymnasium habe ich mich für ein Praktikum in den Pfingstferien bei der AVG in Raubling beworben. Die Marke Mercedes-Benz und ihre Fahrzeuge haben mich schon immer stark interessiert.

Während meines Freiwilligen Praktikums konnte ich erste Eindrücke über den Arbeitsablauf eines Kfz Mechatroniker gewinnen. Nach der Beendigung meines Praktikums war mir klar, bei der AVG liegt meine Zukunft! Also habe ich in der darauf folgenden Woche eine Bewerbung für eine Ausbildung zum Kfz Mechatroniker losgeschickt. Daraufhin wurde ich zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen und tatsächlich bin ich auch angenommen worden.

Welche Abteilungen durchläufst du während deiner Ausbildung und was sind deine Aufgaben?

Wir durchlaufen in unserer Ausbildung drei Abteilungen: PKW Mechanik, Elektrik und Karosseriearbeiten (Spenglerei). In der PKW Mechanik geht es hauptsächlich um Motoren, Getriebe und um die Wartung der Fahrzeuge.

Kartenupdates, Softwareupdates oder auch Fehlerdiagnose der Steuergeräte bearbeiten wir dann in der Elektrik Abteilung. In der Abteilung Karosseriearbeiten werden zum Beispiel Unfallschäden repariert. Hierzu muss die Karosserie zerlegt werden damit die Teile getauscht, repariert oder lackiert werden können.

Was macht dir an deiner Ausbildung am meisten Spaß?

Es machen mir sehr viele Dinge großen Spaß! Was mir sehr gut gefällt, ist das Arbeiten an einem Motor. Es ist einfach ein tolles Gefühl, Lösungen für unsere Kunden zu finden, die vielleicht ein Problem mit ihrem Fahrzeug haben. Aber das Beste ist einfach jeden Tag, an den Autos von Merceds-Benz arbeiten zu dürfen.

Wie hast du dich an deinem allerersten Ausbildungstag gefühlt?

An meinem ersten Tag? Puhh, da war ich wirklich extrem aufgeregt. Die Nacht davor habe ich fast nicht schlafen können, weil mir so viele Sachen durch den Kopf gegangen sind. Als ich in der Früh in die Werkstatt gekommen bin, war aber fast alles wie weggeblassen. Alle waren total nett und freundlich und ich wurde mit offenen Armen empfangen.

Was ist das Besondere an einer Ausbildung bei der AVG?

Das Besondere an einer Ausbildung in unserem Unternehmen ist denke ich, dass sich alle wirklich gut verstehen und somit auch die Zusammenarbeit gefördert wird.

Wie oft hast du Berufsschule und wo befindet sie sich?

Die Berufsschule ist in Wasserburg am Inn und ich habe Blockunterricht das bedeutet drei Wochen Arbeit, eine Woche Schule und variiert aber je nach Ferien. Blockunterricht ist super, da man sich immer auf eine Sache voll konzentrieren kann.  

Wie sehen deine Arbeitszeiten aus?

Meine Arbeitszeiten sind Montags bis Freitags von 8 Uhr bis 16:30 Uhr mit einer Mittagspause und einer Frühstückspause.

Was möchtest du nach deiner Ausbildung machen?

Zuerst möchte ich meine Ausbildung mit einem guten Ergebnis beenden. Am liebsten würde ich in der AVG bleiben und Berufserfahrungen sammeln, da man im Kfz Bereich nie genug wissen kann.  Irgendwann, strebe ich auch die Meisterschule an, aber zuerst möchte ich meine Ausbildung mit guten Ergebnis beenden.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.