Verbundenheit im beruflichen Alltag zwischen Menschen mit und ohne Behinderung

ALPMA. Soziales Engagement leben!

+

Rott am Inn - Verbundenheit im beruflichen Alltag zwischen Menschen mit und ohne Behinderung, das war vor kurzem das Motto beim Maschinenbauer ALPMA GmbH in Rott am Inn. Eine gelungene zweitägige Veranstaltung, die bereits seit 2015 ihren festen Platz hat.

Acht Auszubildende aus verschiedenen Berufen der ALPMA GmbH durften bereits zum fünften Mal für einen Tag die Stiftung Attl, eine Einrichtung für Menschen mit Behinderung, besuchen. Dort bekamen sie nicht nur Einblicke in die unterschiedlichen Bereiche, sondern konnten auch selber Hand anlegen. So wurde z. B. in der Gärtnerei umgetopft, im Gastrobereich bei der Essenszubereitung mitgeholfen und in der Weberei Teppiche hergestellt.

Am zweiten Tag war ALPMA der Gastgeber und nach einer Betriebsbesichtigung wurde gemeinsam für jeden „Besucher“ ein Smartphone Halter gefertigt sowie durch einen Gravurlaser Stifte individuell mit Namen versehen. Dadurch wird dieser besondere Tag gewiss noch lange in Erinnerung bleiben.

Bei diesem gemeinsamen Projekt waren beide Seiten engagiert und mit Freude dabei und durften hautnah erfahren, was Inklusion in der Praxis bedeutet.

Pressemitteilung ALPMA

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.