AlzChem Group AG

"Freispruch" für junge Fachleute

+
„Freispruch“ für 39 junge Fachleute

Trostberg - Mit der Freisprechungsfeier entlässt AlzChem 39 Auszubildende ins Berufsleben – bestens gerüstet und mit hervorragenden Noten.

Im Rahmen einer traditionellen Feier am 12. April 2018 haben die Geschäftsleitungen von AlzChem und BASF 39 Auszubildende freigesprochen. Von den 14 Damen und 25 Herren, die ihre Ausbildung nun abgeschlossen haben, werden insgesamt 34 von AlzChem oder BASF in ein Arbeitsverhältnis übernommen und fünf verlassen den Chemiepark, davon zwei für eine weiterführende Ausbildung.

AlzChem- Ausbildungsleiter findet lobende Worte

"Ihr seid nun bestens für den nächsten Lebensabschnitt gerüstet", lobte AlzChem- Ausbildungsleiter Manfred Hochreiter bei der Zeugnisübergabe. "Mit etwas Cleverness, Risikobereitschaft und dem nötigen Durchhaltevermögen sind die Möglichkeiten so gut wie unbegrenzt." Selbstläufer sei es allerdings keiner, fügte er hinzu: "Man muss sich im beruflichen Umfeld ständig neu beweisen, um auch den zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden."

Viele Ehrungen für besonders gute Abschlüsse

Viele zusätzliche Ehrungen für besonders gute Abschlüsse zeugen vom hohen Niveau der Ausbildung im Chemiepark Trostberg: Von der Berufsschule gab es 13 Staatspreise – zwei für die Traumnote 1,0 und elf für Ergebnisse unter 1,5 – und die IHK zeichnete zehn der jungen Leute für ein Prüfungsergebnis mit Noten besser als 1,5 aus. Darüber hinaus hatten 16 der diesjährigen Absolventen unter anderem wegen besonderer Leistungen ihre Prüfung bereits vorzeitig im Sommer abgelegt.

Christian Lange, Leiter Personal & Soziales bei der AlzChem, unterstrich neben den Leistungen der Absolventen auch die der AlzChem als Ausbildungsbetrieb:"Gute Mitarbeiter fallen nicht vom Himmel. Sie müssen sorgsam ausgebildet und entwickelt werden. Auf diesem Feld hat sich unser Unternehmen einen ganz besonders guten Ruf erarbeitet.“

Geschäftsführer ermuntert Absolventen zu Mut und Tatkraft

Erich Lackner, Geschäftsführer der BASF Construction Solutions GmbH, ermunterte die Absolventen zu Mut und Tatkraft. "Man bereut am Ende nicht das, was man getan hat, sondern die Dinge, die man nicht getan hat“, zitierte er den verstorbenen US-amerikanischen Informatikprofessor Randy Pausch. Zugleich wünschte er den jungen Leuten genug Kraft und Umsicht, um sich von – im Leben nun einmal unvermeidlichen – Rückschlägen nicht unterkriegen zu lassen.

Azubis sind nun selbst für ihr Leben und ihre Zukunft verantwortlich

Die Freisprechung bedeute auch, dass die Absolventen sich nun nicht mehr auf die schützende Hand der Ausbilder verlassen können – jetzt seien sie selbst für ihr Leben und ihre Zukunft verantwortlich, so AlzChem-Betriebsrat Otto Wolf. "Dafür habt ihr meines Erachtens durch eure Ausbildung bei AlzChem und BASF ein hervorragendes Rüstzeug mitbekommen. Nun bleibt bitte neugierig, steckt eure Nase in den Wind und lernt euer ganzes Leben lang weiter."

Ausbildungsquote liegt über dem Durchschnitt der Chemie-Industrie

Die Ausbildung genießt im Chemiepark Trostberg einen hohen Stellenwert: Seit vielen Jahren liegt die Ausbildungsquote bei mindestens acht Prozent und damit weit über dem Durchschnitt von 4,5 Prozent in der chemischen Industrie in Bayern. Darüber hinaus kommt zu den bisherigen sieben Ausbildungsberufen im Chemiepark –Chemikant/-in, Chemielaborant/-in, Elektroniker/-in für Betriebstechnik, Industriemechaniker/-in, Industriekaufmann/-frau, Kaufmann/-frau für Bürokommunikation und IT-Systemelektroniker/-in – ab 2018 mit der Lagerlogistik eine achte Option dazu.

Am 1. September werden wieder 44 junge Leute ihre Ausbildung bei der AlzChem beginnen, davon neun finanziert von der BASF und zwei für die ASK in Unterneukirchen, Nachbar der AlzChem am Standort Hart.

Weitere Informationen zur Ausbildung bei der AlzChem gibt es unter www.alzchem.com/de/karriere oder beim Tag der Ausbildung am 4. Mai 2018.

Über AlzChem Group AG

Die AlzChem Group AG ist ein vertikal integrierter Hersteller von diversen Chemieprodukten, die auf der NCN-Kette basieren. Dabei handelt es sich um Produkte mit typischer Stickstoff- Kohlenstoff-Stickstoff-Bindung, die in einer Vielzahl von Branchen Anwendung finden. Das Unternehmen hat eine führende Marktposition in ausgewählten Nischenmärkten, darunter die Märkte für Futtermittelzusatzstoffe und Nahrungsergänzungsmittel. Der strategische Wachstumsfokus und der Schwerpunkt der umfangreichen Forschung und Entwicklung liegen auf dem Geschäftssegment Specialty Chemicals. Das Unternehmen hat rund 1.500 Mitarbeiter an vier Standorten in Deutschland und drei weiteren im Ausland.

AlzChem Group AG / sch

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.