Sprungbrett Ausbildung im Chemiepark Trostberg

Volles Haus bei AlzChem und BASF

+
Einzigartige Rosen wurden in den Lehrwerkstätten angefertigt.

Trostberg - Viele interessierte Besucher lockte der diesjährige Tag der Ausbildung in den CHEMIEPARK TROSTBERG. Ausbilder und Auszubildende zeigten die Ausbildungsstätten, informierten über die verschiedenen Berufe und über ihren Alltag während der Ausbildung

Chemielaborant auf Probe: Im Ausbildungslabor durften die Besucher unter Aufsicht der Azubis viele Versuche durchführen.

"Wir freuen uns, dass so viele junge Leute unserer Einladung zum Tag der Ausbildung gefolgt sind", so Andreas Niedermaier, Vorstand der AlzChem Group AG. "Und wir hoffen natürlich, dass wir sie für die Chemie und für die AlzChem begeistern können. Die Ausbildung hat bei uns einen hohen Stellenwert - das zeigen die vielen Preise und großartigen Ergebnisse, die unsere Auszubildenden nach Hause bringen, ebenso wie ihr Engagement am heutigen Tag: Wir sind sehr stolz darauf, wie anschaulich und professionell sie ihre Berufsfelder für die kommende Generation repräsentieren."
Das Programm das AlzChem dem potentiellen Nachwuchs im Rahmen des "Tag der Ausbildung" bat, enthielt unter anderem: Technik-Stationen, eine bunte Versuchswelt im Labor, eine Azubi-Bar mit Erfrischungsgetränken und Snacks, Bewerbertraining und vieles mehr. 

Highlight: Das Azubi-Projekt mit "Durchblick"

Ein Highlight am diesjährigen Tag der Ausbildung: die "VRLab"-Brille, ein AzubiProjekt bei dem die Visualisierung von Umgebungen nähergebracht wird.

Ein Highlight an diesem Tag war die "VRLab", ein Azubi-Projekt. Hierbei wurde die Visualisierung von Umgebungen mithilfe einer Brille nähergebracht. Die "kleinen" und auch "großen" Besucher beamten sich in "eine andere Welt" und überzeugten sich selbst von der realitätsnahen virtuellen 3D-Umgebung. Auch die Besichtigung der GMP-Anlage war wieder möglich. Diese Anlage dient zur Produktion pharmazeutischer Zwischenprodukte, ein typischer Arbeitsplatz für das Berufsfeld des Chemikanten. Die Besucher wurden in kleinen Gruppen von den Auszubildenden durch die Anlage begleitet und hautnah über die Aufgaben und Tätigkeiten im Betrieb des Chemikanten informiert. Die ebenfalls am Standort ansässige VIACTIV Krankenkasse stellte Ihren Ausbildungsberuf sowie ihr vielfältiges Angebot vor. 

Diese Ausbildungsberufe werden angeboten

Am Glücksrad konnte jeder sein Glück versuchen und tolle Preise gewinnen

Acht Berufe kann man im Chemiepark erlernen: Chemikant/-in, Chemielaborant/-in, Fachinformatiker/-in Systemintegration, Elektroniker/-in für Betriebstechnik, Industriemechaniker/-in, Kaufmann/-frau für Büromanagement oder Industriekaufmann/-frau und neu in diesem Jahr den Ausbildungsberuf Fachkraft für Lagerlogistik (m/w).
Im September werden voraussichtlich 40 junge Damen und Herren ihre Ausbildung im Chemiepark starten. Für den Ausbildungsstart 2019 sind ab sofort Bewerbungen möglich. Bis 22. September nimmt AlzChem Online-Bewerbungen wie auch schriftliche Bewerbungen an. 

Weitere Informationen zur Ausbildung bei AlzChem gibt es unter

www.alzchem.com/de/karriere/ausbildung

Über AlzChem Group AG

Die AlzChem Group AG ist ein vertikal integrierter Hersteller von diversen Chemieprodukten, die auf der NCN-Kette basieren. Dabei handelt es sich um Produkte mit typischer StickstoffUnternehmen hat eine führende Marktposition in ausgewählten Nischenmärkten, darunter die Märkte für Futtermittelzusatzstoffe und Nahrungsergänzungsmittel. Der strategische Wachstumsfokus und der Schwerpunkt der umfangreichen Forschung und Entwicklung liegen auf dem Geschäftssegment Specialty Chemicals. Das Unternehmen hat rund 1.500 Mitarbeiter an vier Standorten in Deutschland und drei weiteren im Ausland.

Pressemitteilung AlzChem Group AG/si

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.