Karrierechancen bis ganz an die Spitze

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Rund 60 Lehrlinge sowie alle Betriebsleiter der 14 Standorte nahmen am 1. Unterberger Lehrlingstag in Innsbruck teil. Vorne rechts: Dieter und Fritz Unterberger jun.

Unterberger Automobile zählt 14 Standorte in Bayern, im Allgäu, in Tirol und in Vorarlberg. Das Tiroler Familienunternehmen ist offizieller Vertragspartner für BMW, MINI, Opel, Hyundai, Mitsubishi, Mazda, Alfa Romeo, Jaguar, Land Rover und Volvo.

Familienunternehmen aus Tradition

Jährlich werden bei Automobile Unterberger mehr als 6.000 Gebraucht- und Neuwagen verkauft. Auch 35 Jahre nach der Gründung durch KR Fritz Unterberger in Kufstein ist das Traditionsunternehmen zu 100 Prozent in Familienbesitz. Die Geschäftsführung liegt in den Händen der Brüder Gerald, Dieter und Fritz Unterberger jun.

Lehrlinge verkörpern die Zukunft des Unternehmens!

Die Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter zählt das Familienunternehmen zu den Säulen seines Erfolges. Derzeit werden rund 70 Lehrlinge als Kfz-Mechatroniker/in, Karosserietechniker/in und in Kaufmännischen Berufen ausgebildet. „Bei 14 Standorten ist es nicht ganz einfach, dass die Lehrlinge das ganze Unternehmen und sich untereinander kennen. Deshalb haben wir den Lehrlingstag ins Leben gerufen“, erklären die Geschäftsführer Dieter und Fritz Unterberger jun., die dem Nachwuchs auch gleich zu Beginn klar machten: „Wir sehen unsere Mitarbeiter als größtes Kapital. Die Lehrlinge verkörpern die Zukunft des Unternehmens. Als solches werden sie gefördert und gefordert. Wer Engagement und Leistung zeigt, kann es in unserem Unternehmen bis ganz nach oben schaffen.“

Karrierechancen bis ganz an die Spitze. Lehrlingstag bei Unterberger

Weitere Infos: www.unterberger.cc

Als Vorbilder für „Karriere mit Lehre“ bei Unterberger präsentierten drei Führungskräfte ihre beispielhaften Karrieren persönlich: Christoph Payr, stellvertretender Land Rover Serviceberater in Innsbruck, Alexander Pinitsch, IT-Leiter der gesamten Unterberger Gruppe und Hannes Margreiter, Betriebsleiter in St. Johann. Darüber hinaus bekamen die Lehrlinge in Arbeitsgruppen die Chance, Verbesserungsvorschläge für ihren Arbeitsplatz zu erarbeiten und diese direkt an die beiden anwesenden Geschäftsführer Dieter und Fritz Unterberger jun. zu richten. Nach einem gemeinsamen Mittagessen stand am Nachmittag der uneingeschränkte Spaß im Vordergrund. Beim Kart-Fahren mit anschließendem Rennen konnten die Lehrlinge einmal ihren Vorgesetzten zeigen, wo es lang geht.

 

Zurück zur Übersicht: Azubi-Offensive

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion