Die Frau am Grill

Geschmorte Kohlrouladen gefüllt mit würzig-feinem Hackfleisch

Das Rezept des Tages: Geschmorte Kohlrouladen gefüllt mit würzig-feinem Hackfleisch.
+
Das Rezept des Tages: Geschmorte Kohlrouladen gefüllt mit würzig-feinem Hackfleisch.

Immer mittwochs und samstags verrät uns "Die Frau am Grill" einen Grill- oder Rezept-Tipp. Heute: Geschmorte Kohlrouladen gefüllt mit würzig-feinem Hackfleisch.

Die Kohlsaison ist derzeit auf ihrem Höhepunkt angelangt. Viele großartige Gerichte mit diesem Gemüse landet Woche für Woche auf den Tellern. Rosenkohlauflauf, Wirsingeintopf oder auch ein Hähnchen Curry mit Chinakohl sind nur einige Beispiele die vielfältige Verwendungsmöglichkeiten widerspiegeln. Heute schnappen wir uns Hackfleisch, würzen dieses sehr schmackhaft und wickeln es in Kohlblätter ein: Es gibt geschmorte Kohlrouladen mit einer feinen Soße.

Welcher Kohl eignet sich für Kohlrouladen?

Meiner Ansicht nach eignet sich jede Kohlsorte, die Blätter groß genug besitzt, um damit vernünftig das Hackfleisch einwickeln zu können. Rosenkohl ist also außen vor. Auch Chinakohl würde ich nicht unbedingt verwenden: wegen der doch eher weicheren Konsistenz der Blätter.

Die Soße

Wir braten zum einen die Kohlrouladen in Butterschmalz an, was uns schon ein paar Röstaromen bringt. Darüber hinaus werden auch noch Speck und Zwiebeln angebraten und sodann mit Rinderbrühe abgelöscht. In dieser Flüssigkeit schmoren anschließend die Kohlrouladen. Dass dies eine feine Soße ergibt ist wohl klar. Optional lässt sich die Soße vor dem Servieren auch noch mit Schmand verfeinern.

Beilagen zu Kohlrouladen

Zum Beispiel: Kartoffeln. Diese am besten schälen, halbieren und kochen. Das Wasser abgießen und ein wenig Butter drüber geben. Zum Schluss noch fein geschnittene Petersilie unter die Kartoffeln mischen. Aber auch Spätzle wären eine leckere Beilage.

Allgemeine Informationen

  • Portionen: 6 
  • Vorbereitungszeit: 50 Minuten 
  • Zubereitungszeit: 45 Minuten

Zutaten

  • 500g Hackfleisch
  • 1 Kohlkopf (mit 12 großen Blättern)
  • 1 EL Butter
  • 150ml Milch
  • 1 Semmel/Brötchen
  • 1 Ei 
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 Knoblauchzehe
  • 0,5 TL Muskatnuss (gerieben)
  • 0,5 TL Kümmel (gemahlen)
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Majoran
  • 1 TL Pfeffer
  • 150g Speck
  • 1 EL Butterschmalz
  • 300ml Rinderbrühe
  • 0,5 TL Kümmelsamen
  • 2 EL Schmand

Zubereitung

Die Vorbereitung

  1. Zuerst werden die Blätter vom Kohlkopf vorsichtig entfernt und für etwa drei Minuten im Salzwasser blanchiert.
  2. Danach den dicken Strunk der Blätter entfernen.

Die Füllung

  1. Die Semmel in Scheiben schneiden und mit der lauwarmen Milch übergießen, dann einweichen lassen.
  2. Knoblauch, eine Zwiebel und Petersilie fein hacken.
  3. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch, Zwiebel und Petersilie sanft andünsten, dann etwas abkühlen lassen.
  4. Die Semmel ausdrücken und aus der Milch heraus nehmen.
  5. Das Hackfleisch kommt nun in eine Schüssel und es werden hinein geknetet: Paprika, Majoran, Muskat, gemahlener Kümmel sowie Salz und Pfeffer. Dazu auch noch die Semmel, das Ei, die angedünstete Zwiebel mit Knoblauch sowie Petersilie und Senf unter das Hackfleisch kneten.
  6. Jetzt zwei Kohlblätter leicht nebeneinander versetzt übereinander legen und einen großen Esslöffel von der Fleischmasse darauf setzen. Von den Kohlblättern die Seiten einschlagen und die Fleischmasse darin einwickeln.

Das Anbraten

  1. Butterschmalz in einem Bräter erhitzen und die Rouladen von allen Seiten scharf anbraten.
  2. Die Rouladen dann aus dem Bräter heraus nehmen und zur Seite stellen.

Zubereitung der Soße

  1. Speck fein würfeln und die zweite Zwiebel fein hacken.
  1. Beides in den Bräter geben und anbraten.
  2. Mit der Brühe ablöschen. Anschließend die Rouladen hineinlegen und mit Kümmel bestreuen.
  3. Die Rouladen bei rund 170 Grad etwa 30 bis 45 Minuten (je nach Größe) mit geschlossenem Deckel schmoren lassen.
  4. Die Kohlrouladen nach dem Schmoren herausnehmen und ein wenig Schmand in die Soße rühren. Nochmals kurz aufkochen und servieren.

Viel Spaß,

Eure Anja

Die Frau am Grill 

Anja Auer - Die Frau am Grill!

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins „Die Frau am Grill“. Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema „Grillen“ der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf Anja Auers Blog www.die-frau-am-grill.de und ihrem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill.

BBQ- & Food-Tipps

In Zusammenarbeit mit "Der Frau am Grill" präsentieren wir ausgewählte BBQ- oder Food-Tipps!

Top10 unserer Leser: BBQ- und Food-Tipps

Der Steakburger oder auch Steaksemmel
Der Steakburger oder auch Steaksemmel
Zucchinikuchen – Zucchini mal als Süßspeise!
Zucchinikuchen – Zucchini mal als Süßspeise!
Fisch und Gemüse im Bierteig frittieren
Fisch und Gemüse im Bierteig frittieren
Herbstlicher Endiviensalat
Herbstlicher Endiviensalat
Kräftiger Wirsingeintopf
Kräftiger Wirsingeintopf
Sieben BBQ-Tipps: So bastelt ihr euch einen leckeren Burger
Sieben BBQ-Tipps: So bastelt ihr euch einen leckeren Burger
Hackbällchen - auf mediterrane Art
Hackbällchen - auf mediterrane Art
Schnelles Chicken Curry – gesund, bunt und lecker
Schnelles Chicken Curry – gesund, bunt und lecker
Rehbraten – so einfach klappt das Wildgericht
Rehbraten – so einfach klappt das Wildgericht
Der Pulled Beef Ribs Burger
Der Pulled Beef Ribs Burger
Die Frau am Grill
Das BBQ & Food-Magazin
BBQ verbindet. Und selbstverständlich auch Kochen. Denn was gibt es Geselligeres, als mit Freunden um den Grill oder Herd zu stehen? Während einem der Geruch der Speisen langsam in die Nase steigt. Und man sich schon vor dem gemeinsamen Essen unterhält. Über Politik, Sport, den neuesten Tratsch aus der Nachbarschaft, oder aber sehr naheliegend: über Rezepte.

Doch lasst mich von vorne beginnen:

Als ich zusammen mit meinem Kameramann 2017 meine Pilates-Webseite www.anjaauer.de aufgesetzt habe, wurde innerhalb dieser auch ein Food-Blog namens „Salz & Pfeffer“ gestartet. Die Resonanz auf diesen Blog war überaus positiv. Es hieß: „Mensch mach‘ doch gleich noch einen Grillblog auf“. Gesagt getan. „Die Frau am Grill“ war im November 2017 geboren. Und parallel dazu auch der gleichnamige YouTube-Kanal.

Nachdem aber die Nachfrage nach Rezepten auf dem Blog ein Ausmaß erreichte, dem ich als einzelne Bloggerin nicht mehr gerecht werden konnte, veröffentlicht nicht mehr nur meine Wenigkeit die Beiträge, sondern auch Autoren, die alle aus der BBQ- und Kochwelt stammen.

Aus diesem Grund is "Die Frau am Grill“ seit dem 4. April 2019 ein BBQ & Food-Magazin. Mit Beiträgen von vielen Autoren. Rund um die Themen Grillen und Kochen. Mit Tipps & Tricks von Profis. Mit Interviews. Mit Produkttests. Und besonders auch mit Rezepten zu Fleisch, Fisch, Beilagen, Süßem, Saucen, Dressings, etc…

Das Credo dieses neuen BBQ & Food-Magazins: Inspiration & Information!

In diesem Sinne,

Eure Anja

Kommentare