Die Frau am Grill

Gulasch-Eintopf: Dieses One-Pot-Gericht vertreibt die Kälte

Das Rezept des Tages: Gulasch-Eintopf - dieses One-Pot-Gericht vertreibt die Kälte.
+
Das Rezept des Tages: Gulasch-Eintopf - dieses One-Pot-Gericht vertreibt die Kälte.

Immer mittwochs und samstags verrät uns "Die Frau am Grill" einen Grill- oder Rezept-Tipp. Heute: Gulasch-Eintopf - dieses One-Pot-Gericht vertreibt die Kälte.

Jetzt kommt sie wieder, die Zeit der heißen und deftigen Eintöpfe und Braten. Für die Extraportion Energie, die der Körper in Herbst und Winter benötigt. Da wollen wir in nichts nachstehen und ein Rezept vorstellen, dass sich aus zwei Gerichten zusammensetzt. Beziehungsweise zusammengesetzt wurde: Der Gulascheintopf: zum Teil habe ich mich bei der Konzeption bei Zutaten und Zubereitung eines Gulaschs bedient, andererseits beim Eintopf.

Was ist Gulasch, was ist Eintopf?

Nun, Gulasch ist auf alle Fälle das Anbraten vom Rindergulasch, das Tomatenmark, der Rotwein und das Schmoren. Um nur ein paar Punkte aufzuzählen. Und wie es auf der Eintopfseite aussieht? Tja, das Gemüse, das in dieser Fülle normalerweise – zumindest bei mir – nichts in einem Gulasch zu suchen hat.

Verfeinerungs-Optionen gibt es allemal

So könnte man zum Beispiel mit dem für Gulasch typischen Paprikapulver arbeiten. Oder beim servieren (optional auch schon davor) noch mit saurer Sahne arbeiten. Auch Waldpilze würden sich nicht schlecht machen.

Zubereitungs-Tipp

Die Kartoffeln wirklich erst eine Stunde vor Kochende (also zwei Stunden nach Beginn) hinzugeben. Wir wollen nicht, dass sich diese teilweise auflösen.

Beilagen braucht es eigentlich nicht

Denn das Gulasch ist ein One-Pot-Gericht, sprich: Fleisch, Gemüse, Sauce und Kartoffeln kommen in einem Topf daher. Wer dennoch noch bedarf an Kohlehydraten hat: Ein frisches Baguette ist schnell aufgeschnitten. Und für Gemüse und Salat-Fans unter euch: Ich habe mir noch einen leckeren Feldsalat dazu gegönnt...

Video

Allgemeine Informationen

  • Portionen: 8 
  • Vorbereitungszeit: 15 Minuten 
  • Zubereitungszeit: 3 Stunden

Zutaten

  • 2kg Rindergulasch
  • 3 EL Mehl
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 5 Karotten
  • 7 Zwiebeln
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 2 Stangen Lauch
  • 200g Knollensellerie
  • 3 Lorbeerblätter
  • 4 Paprika
  • 15 Wacholderbeeren
  • 1 Liter Wasser
  • 1 Bund Liebstöckel
  • 1kg Kartoffeln (festkochend)
  • 0,75 Liter Rotwein (trocken)
  • Pfeffer (zum Würzen)
  • Salz (zum Würzen)

Zubereitung

  1. Im Sonnenblumenöl das Rindfleisch scharf anbraten. Während dem Anbraten mit Mehl bestäuben.
  2. Dann das Tomatenmark unterrühren und die geviertelten Zwiebeln und den Knoblauch dazu geben und ebenfalls andünsten.
  3. Alles weitere Gemüse (bis auf die Kartoffeln) ebenso klein geschnitten dazugeben: Paprika, Sellerie, Karotten, Lauch und Staudensellerie.
  4. Daraufhin kommen Kräuter und Gewürze hinein: 15 Wacholderbeeren, drei Lorbeerblätter und Liebstöckel (dieses klein geschnitten).
  5. Mit Rotwein und Wasser aufgießen, für zwei Stunden bei mittlerer Hitze kochen. Dann mit Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.
  6. Zuletzt die geviertelten Kartoffeln dazu geben und eine weitere Stunde kochen lassen.

Viel Spaß,

Eure Anja

Die Frau am Grill 

Anja Auer - Die Frau am Grill!

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins „Die Frau am Grill“. Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema „Grillen“ der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf Anja Auers Blog www.die-frau-am-grill.de und ihrem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill.

BBQ- & Food-Tipps

In Zusammenarbeit mit "Der Frau am Grill" präsentieren wir ausgewählte BBQ- oder Food-Tipps!

Top10 unserer Leser: BBQ- und Food-Tipps

Der Steakburger oder auch Steaksemmel
Der Steakburger oder auch Steaksemmel
Zucchinikuchen – Zucchini mal als Süßspeise!
Zucchinikuchen – Zucchini mal als Süßspeise!
Fisch und Gemüse im Bierteig frittieren
Fisch und Gemüse im Bierteig frittieren
Herbstlicher Endiviensalat
Herbstlicher Endiviensalat
Kräftiger Wirsingeintopf
Kräftiger Wirsingeintopf
Sieben BBQ-Tipps: So bastelt ihr euch einen leckeren Burger
Sieben BBQ-Tipps: So bastelt ihr euch einen leckeren Burger
Hackbällchen - auf mediterrane Art
Hackbällchen - auf mediterrane Art
Schnelles Chicken Curry – gesund, bunt und lecker
Schnelles Chicken Curry – gesund, bunt und lecker
Rehbraten – so einfach klappt das Wildgericht
Rehbraten – so einfach klappt das Wildgericht
Der Pulled Beef Ribs Burger
Der Pulled Beef Ribs Burger
Die Frau am Grill
Das BBQ & Food-Magazin
BBQ verbindet. Und selbstverständlich auch Kochen. Denn was gibt es Geselligeres, als mit Freunden um den Grill oder Herd zu stehen? Während einem der Geruch der Speisen langsam in die Nase steigt. Und man sich schon vor dem gemeinsamen Essen unterhält. Über Politik, Sport, den neuesten Tratsch aus der Nachbarschaft, oder aber sehr naheliegend: über Rezepte.

Doch lasst mich von vorne beginnen:

Als ich zusammen mit meinem Kameramann 2017 meine Pilates-Webseite www.anjaauer.de aufgesetzt habe, wurde innerhalb dieser auch ein Food-Blog namens „Salz & Pfeffer“ gestartet. Die Resonanz auf diesen Blog war überaus positiv. Es hieß: „Mensch mach‘ doch gleich noch einen Grillblog auf“. Gesagt getan. „Die Frau am Grill“ war im November 2017 geboren. Und parallel dazu auch der gleichnamige YouTube-Kanal.

Nachdem aber die Nachfrage nach Rezepten auf dem Blog ein Ausmaß erreichte, dem ich als einzelne Bloggerin nicht mehr gerecht werden konnte, veröffentlicht nicht mehr nur meine Wenigkeit die Beiträge, sondern auch Autoren, die alle aus der BBQ- und Kochwelt stammen.

Aus diesem Grund is "Die Frau am Grill“ seit dem 4. April 2019 ein BBQ & Food-Magazin. Mit Beiträgen von vielen Autoren. Rund um die Themen Grillen und Kochen. Mit Tipps & Tricks von Profis. Mit Interviews. Mit Produkttests. Und besonders auch mit Rezepten zu Fleisch, Fisch, Beilagen, Süßem, Saucen, Dressings, etc…

Das Credo dieses neuen BBQ & Food-Magazins: Inspiration & Information!

In diesem Sinne,

Eure Anja

Kommentare