Die Frau am Grill

Schokoladenbruch selber machen – bunte Varianten

+
Das Rezept des Tages: Schokoladenbruch selber machen – bunte Varianten.

Immer mittwochs und samstags verrät uns "Die Frau am Grill" einen Grill- oder Rezept-Tipp. Heute: Schokoladenbruch selber machen – bunte Varianten

Schokoladensorten gibt es in Supermärkten unzählige. Sicherlich ist es einfacher sich dort eine oder mehrere Tafeln in den Einkaufwagen zu legen, als selber eine Schoki herzustellen. Wobei: Eigentlich geht es in diesem Beitrag nicht um das Herstellen einer Schokolade. Sondern eher um eine Art der Weiterverarbeitung. Einer sehr einfachen, leckeren und kreativen: Es gibt Schokoladenbruch. Neben Stollen und Plätzchen, wie etwa Kokosmakronen und Spitzbuben, eine ebenfalls sehr beliebte Weihnachtsleckerei.


Die Schokolade fürs Rezept

Hier darf nach Herzenslust gewählt werden! Schön natürlich fürs Auge, wenn nicht nur eine sondere mehrere Farben das spätere Gesamtkunstwerk ausmachen. Also: Braune, dunkle und weiße Schokolade mischen. Diese, und damit sind wir schon bei der Zubereitung, einfach in einer Backform oder einem Blech im Ofen erwärmen. In die leicht flüssige Schokolade Schlieren ziehen und schon kann’s mit dem Belag weiter gehen.

Der Belag

Gewürze, Trockenfrüchte und getrocknete Nüsse, Mandeln und was einem sonst noch in den Kopf kommt kann verwendet werden. Was oberhalb in Bezug auf die Farben der Schokolade gesagt wurde, gilt auch bezüglich dem Belag. Je bunter, desto toller: die getrockneten Bananenscheiben bringen das Gelb, Pistazien grün, Cranberries rot und so weiter.


Die Anlässe für Schokoladenbruch

Das ist das Schöne an diesem Rezept: Egal ob zu Nikolaus, Ostern, Weihnachten, den Valentinstag: Schokoladenbruch passt eigentlich immer. Naja, vielleicht nicht im Hochsommer, wenn es selbst nach Sonnenuntergang noch 25 Grad hat und sich der Bruch auch ohne Backofen wieder verflüssigt. Aber wie oft im Jahr kommen solche Temperaturen schon vor?

Allgemeine Informationen

Zutaten

  • 8 Tafeln Schokolade (weiße Schokolade, Vollmilch und/oder Zartbitter)
  • 1 EL Rosinen
  • 1 TL Kokosflocken
  • 5 EL Nüsse (Pekannüsse, Haselnüsse, Mandeln, Cashewkerne)
  • 1 TL Zuckerperlen
  • 0,5 TL Chiliflocken
  • 2 EL gefriergetrocknete Cranberries
  • 1 TL Rosmarin (gerebelt)
  • 0,5 TL gemahlener Thymian
  • 1 EL Lavendelblüten (getrocknet)
  • 1 EL Rosenblütenblätter (getrocknet)

Zubereitung:

  1. Platziert die Schokolade auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech.
  2. Diese im Backofen oder auf dem Grill zum Schmelzen bringen. Und zwar bei niedriger Temperatur, um die 80 Grad.
  3. Inzwischen in einem Mörser die Cranberries zu Pulver zerreiben und die Nüsse grob zerhacken.
  4. Mit einem Stäbchen Schlieren in die Schokolade ziehen. Dann gleich, solange die Schokolade noch leicht flüssig ist, mit allen Zutaten nach Wahl verzieren.
  5. Zuletzt die Schokolade trocknen lassen und bei Bedarf in Stücke brechen.

Viel Spaß,

Eure Anja

Die Frau am Grill 

Anja Auer - Die Frau am Grill!

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins „Die Frau am Grill“. Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema „Grillen“ der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf Anja Auers Blog www.die-frau-am-grill.de und ihrem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill.

BBQ- & Food-Tipps

In Zusammenarbeit mit "Der Frau am Grill" präsentieren wir ausgewählte BBQ- oder Food-Tipps!

Top10 unserer Leser: BBQ- und Food-Tipps

Bayerische Rippchen nach Omas Art
Bayerische Rippchen nach Omas Art
Langos Rezept – eine ungarische Spezialität
Langos Rezept – eine ungarische Spezialität
Tomahawk-Steak: das „Männer-Steak“ richtig zubereiten
Tomahawk-Steak: das „Männer-Steak“ richtig zubereiten
Chicken Jambalaya: Würziges Reisgericht aus der US-Südstaaten-Küche
Chicken Jambalaya: Würziges Reisgericht aus der US-Südstaaten-Küche
Kartoffelgratin – mal ein wenig anders
Kartoffelgratin – mal ein wenig anders
Dutch Oven – der neueste Trend beim Grillen
Dutch Oven – der neueste Trend beim Grillen
Chimichurri – die Grillsoße aus Südamerika
Chimichurri – die Grillsoße aus Südamerika
Würzig-lockige Pommes: Schnell und einfach selbstgemacht
Würzig-lockige Pommes: Schnell und einfach selbstgemacht
Der Surf and Turf Burger
Der Surf and Turf Burger
Der Steakburger oder auch Steaksemmel
Der Steakburger oder auch Steaksemmel
Die Frau am Grill
Das BBQ & Food-Magazin
BBQ verbindet. Und selbstverständlich auch Kochen. Denn was gibt es Geselligeres, als mit Freunden um den Grill oder Herd zu stehen? Während einem der Geruch der Speisen langsam in die Nase steigt. Und man sich schon vor dem gemeinsamen Essen unterhält. Über Politik, Sport, den neuesten Tratsch aus der Nachbarschaft, oder aber sehr naheliegend: über Rezepte.

Doch lasst mich von vorne beginnen:

Als ich zusammen mit meinem Kameramann 2017 meine Pilates-Webseite www.anjaauer.de aufgesetzt habe, wurde innerhalb dieser auch ein Food-Blog namens „Salz & Pfeffer“ gestartet. Die Resonanz auf diesen Blog war überaus positiv. Es hieß: „Mensch mach‘ doch gleich noch einen Grillblog auf“. Gesagt getan. „Die Frau am Grill“ war im November 2017 geboren. Und parallel dazu auch der gleichnamige YouTube-Kanal.

Nachdem aber die Nachfrage nach Rezepten auf dem Blog ein Ausmaß erreichte, dem ich als einzelne Bloggerin nicht mehr gerecht werden konnte, veröffentlicht nicht mehr nur meine Wenigkeit die Beiträge, sondern auch Autoren, die alle aus der BBQ- und Kochwelt stammen.

Aus diesem Grund is "Die Frau am Grill“ seit dem 4. April 2019 ein BBQ & Food-Magazin. Mit Beiträgen von vielen Autoren. Rund um die Themen Grillen und Kochen. Mit Tipps & Tricks von Profis. Mit Interviews. Mit Produkttests. Und besonders auch mit Rezepten zu Fleisch, Fisch, Beilagen, Süßem, Saucen, Dressings, etc…

Das Credo dieses neuen BBQ & Food-Magazins: Inspiration & Information!

In diesem Sinne,

Eure Anja

Kommentare