Rezept

Hackfleisch, Käse und Speckmantel – dieses Rezept macht Hunger auf mehr

Hack-Donuts
+
Herzhafte Donuts mit Hack sind garantiert nichts für „Süßschnäbel“.

Donuts kennen Sie nur süß? Dann dürfen Sie diese herzhaften Hack-Kringel nicht verpassen. Aber Vorsicht: Ihnen wird das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Schon mal daran gedacht, „süße“ Rezepte „herzhaft“ zu interpretieren? Wie zum Beispiel herzhafte Cupcakes. Diese werden nicht mit Teig, Zucker, Verzierung und Co. hergestellt, sondern mit Hackfleisch! Oder andersherum: Eine Pizza nicht wie üblich mit Käse, Tomatensauce und Schinken, sondern mit Nutella zu kredenzen.

Heute steht wieder so ein Rezept an, bei dem die kulinarische Welt auf den Kopf gestellt wird: Wir knöpfen uns Donuts vor. Und wer sich jetzt schon sein Zuckermäulchen schleckt, wird aber herbe enttäuscht. Denn: Man ahnt es schon, es wird eine deftige Angelegenheit!

Das Hackfleisch für die gegrillten Donuts

Schnappen Sie sich einfach das Hackfleisch Ihrer Wahl*. Wer Angst hat, dass die Donuts zu trocken geraten (weil zum Beispiel nur Rinderhack verwendet wird, das meist einen eher geringeren Fettanteil aufweist), braucht keine Sorge zu haben. Der Speckmantel, mit dem später umwickelt wird, hält die Donuts saftig.

Herzhafte Hack-Kringel: Weitere Zutaten

Eine einfache Sache: Zwiebeln klein hacken, Käse in kleine Würfel schneiden und zusammen mit der Gewürzmischung mit dem Hackfleisch vermengen. Extratipp: Die Gewürze im Rezept unterhalb sind kein Muss, sondern nur ein Vorschlag. Es lässt sich auch mit anderen Gewürzen operieren. Zudem: auch eine Fertiggewürzmischung, die es in allen Supermärkten zu kaufen gibt, erfüllt ihren Zweck.

Sofort ausprobieren: Herzhafte Cupcakes mit Hack und Speck

Die Hack-Donuts fürs Grillen bauen

Dafür einfach ein Sechstel der Masse auf die Arbeitsfläche geben und zu einer „Wurst“ rollen. Den Speck auslegen, die „Wurst“ drauflegen und zusammenrollen. Nun mit der eingewickelten „Wurst“ einen Kreis formen und die Enden zusammendrücken.

Das Grillen der herzhaften Hack-Kringel

Hier ist es zu empfehlen, in der indirekten Hitze zu grillen. Sonst wird der Speck sehr dunkel (bis schwarz) bis das Hackfleisch seine benötigte Kerntemperatur erreicht hat. Bei gemischtem Hackfleisch sollte diese bei 70 bis 75 Grad liegen. Dies bitte mit einem Kerntemperatur-Thermometer überprüfen, oder einen Probeschnitt machen.

Das Anknupsern und Glasieren der Hack-Donuts

Ist die Kerntemperatur erreicht und der Speck noch nicht kross genug, wandert der Donut für kurze Zeit in die direkte Hitze zum Anknuspern des Specks. Danach wird er mit BBQ-Sauce eingepinselt und darf nochmals für fünf Minuten in die indirekte Hitze.

Auch sehr lecker: So braten Sie leckere und würzige Zucchinipuffer mit Feta - wie im Griechenland-Urlaub

Rezept für Hack-Donuts: herzhafte Kringel

Portionen: 6
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten

Diese Zutaten brauchen Sie für die herzhaften Hack-Kringel

  • 700 g gemischtes Hackfleisch (oder Hack Ihrer Wahl)
  • 1 Zwiebel
  • 150 g Gouda
  • 24 Scheiben Frühstücksspeck
  • 1 Bund Petersilie
  • 100 ml BBQ-Sauce
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprikapulver
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer

Gleich weiterkochen: Schnell im Ofen und richtig lecker – Hackbällchen auf mediterrane Art

Und so bereiten Sie die Hack-Donuts zu

  1. Schneiden Sie die Zwiebeln und den Käse in kleine Würfel. Die Petersilie wird fein gehackt.
  2. Käse, Zwiebeln und Petersilie mit den Gewürzen mit dem Hackfleisch vermengen.
  3. Formen Sie nun sechs gleichgroße Würste daraus.
  4. Jetzt werden die Würste mit dem Speck eingemantelt (sechs halbe Scheiben pro Wurst). Dann mit jeder einzelnen Wurst einen Kreis formen und an den Enden zusammendrücken.
  5. In der indirekten Hitze bei 180 bis 200 Grad bis zu einer Kerntemperatur von 70 Grad grillen.
  6. Den Speck nun in der direkten Hitze „anknuspern“.
  7. Abschließend mit BBQ-Sauce glasieren und nochmals für fünf Minuten in der indirekten Hitze grillen, bis die Kerntemperatur 75 Grad beträgt.

Anja Auer

Das Rezept für Hack-Donuts im Video

Frisch und knackig dazu: Dieser Gurkensalat ist eine lecker-leichte Geheimwaffe

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins „Die Frau am Grill“. Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema „Grillen“, der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill, sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf www.die-frau-am-grill.de und dem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

BBQ- & Food-Tipps

In Zusammenarbeit mit "Der Frau am Grill" präsentieren wir ausgewählte BBQ- oder Food-Tipps!

Top10 unserer Leser: BBQ- und Food-Tipps

Der Steakburger oder auch Steaksemmel
Der Steakburger oder auch Steaksemmel
Zucchinikuchen – Zucchini mal als Süßspeise!
Zucchinikuchen – Zucchini mal als Süßspeise!
Fisch und Gemüse im Bierteig frittieren
Fisch und Gemüse im Bierteig frittieren
Herbstlicher Endiviensalat
Herbstlicher Endiviensalat
Kräftiger Wirsingeintopf
Kräftiger Wirsingeintopf
Sieben BBQ-Tipps: So bastelt ihr euch einen leckeren Burger
Sieben BBQ-Tipps: So bastelt ihr euch einen leckeren Burger
Hackbällchen - auf mediterrane Art
Hackbällchen - auf mediterrane Art
Schnelles Chicken Curry – gesund, bunt und lecker
Schnelles Chicken Curry – gesund, bunt und lecker
Rehbraten – so einfach klappt das Wildgericht
Rehbraten – so einfach klappt das Wildgericht
Salzburger Nockerl: Traumhafte Dessert-Berge
Salzburger Nockerl: Traumhafte Dessert-Berge
Die Frau am Grill
Das BBQ & Food-Magazin
BBQ verbindet. Und selbstverständlich auch Kochen. Denn was gibt es Geselligeres, als mit Freunden um den Grill oder Herd zu stehen? Während einem der Geruch der Speisen langsam in die Nase steigt. Und man sich schon vor dem gemeinsamen Essen unterhält. Über Politik, Sport, den neuesten Tratsch aus der Nachbarschaft, oder aber sehr naheliegend: über Rezepte.

Doch lasst mich von vorne beginnen:

Als ich zusammen mit meinem Kameramann 2017 meine Pilates-Webseite www.anjaauer.de aufgesetzt habe, wurde innerhalb dieser auch ein Food-Blog namens „Salz & Pfeffer“ gestartet. Die Resonanz auf diesen Blog war überaus positiv. Es hieß: „Mensch mach‘ doch gleich noch einen Grillblog auf“. Gesagt getan. „Die Frau am Grill“ war im November 2017 geboren. Und parallel dazu auch der gleichnamige YouTube-Kanal.

Nachdem aber die Nachfrage nach Rezepten auf dem Blog ein Ausmaß erreichte, dem ich als einzelne Bloggerin nicht mehr gerecht werden konnte, veröffentlicht nicht mehr nur meine Wenigkeit die Beiträge, sondern auch Autoren, die alle aus der BBQ- und Kochwelt stammen.

Aus diesem Grund is "Die Frau am Grill“ seit dem 4. April 2019 ein BBQ & Food-Magazin. Mit Beiträgen von vielen Autoren. Rund um die Themen Grillen und Kochen. Mit Tipps & Tricks von Profis. Mit Interviews. Mit Produkttests. Und besonders auch mit Rezepten zu Fleisch, Fisch, Beilagen, Süßem, Saucen, Dressings, etc…

Das Credo dieses neuen BBQ & Food-Magazins: Inspiration & Information!

In diesem Sinne,

Eure Anja

Kommentare