Rezept

Einfach, schnell und lecker: Dieses Kartoffelgratin schmeckt auch ohne Sahne

+
Dieses Kartoffelgratin kommt ganz ohne Sahne aus - hat aber dafür ganz viel Geschmack.

Sie lieben Kartoffelgratin, gönnen es sich aber selten, weil Sie schon an Ihre Sommerfigur denken? Diese Variante steckt voller Geschmack, statt voller Fett.

Ein Kartoffelgratin kennen die meisten so: einfarbig und mit Sahne. Das Kartoffelgratin, das die "Frau am Grill" Anja Auer heute dabei hat, unterscheidet sich gleich in zwei Dingen von oben genannten und allseits bekannten Kartoffelgratins. Und man kann es sich schon denken: Es wird ohne Sahne oder Milch zubereitet und kommt ein wenig bunter daher.


Die Farbe bei diesem bunten Kartoffelgratin ohne Sahne…

… rührt von den verarbeiteten Tomaten sowie dem Basilikum her. Denn die vorgegarten Kartoffeln werden fächerartig abwechselnd mit Tomaten und Mozzarella geschichtet. Oben drüber kommt eine Marinade aus Olivenöl, Basilikum und Knoblauch. Ein Schuss Weißwein sorgt dafür, dass es nach dem Backen auch noch ein wenig Soße dazu gibt – für Kartoffelgratins ja eher unüblich.

Weiterkochen: Dieses würzige One-Pot-Gericht aus den USA müssen Sie sofort nachkochen


Der Käse beim Kartoffelgratin…

…ist wie schon erwähnt im "Inneren" ein Mozzarella. Überbacken wird das Kartoffelgratin mit einem Parmesan. Allerdings nur dezent. Denn sonst würde der Parmesan eine nicht gewünschte geschmackliche Vormachtstellung einnehmen – weil das Gratin nicht besonders hoch geschichtet wurde.

Die Kartoffeln beim Kartoffelgratin ohne Sahne…

…werden vorgekocht. Das ist bei Gratins im Gegensatz zu einem Kartoffelauflauf eigentlich so üblich, auch wenn es die wenigsten derart machen. Und wir verwenden überwiegend festkochende Kartoffeln. Diese werden ja vorgekocht und dann nochmals ins Backrohr geschoben. Es soll ja kein Kartoffelstampf werden…

Auch lecker: Bauernfrühstück – Ihr deftiger Start in den Tag

Buntes Kartoffelgratin ohne Sahne

Portionen: 5
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten für buntes Kartoffelgratin ohne Sahne

  • 1 kg festkochende Kartoffeln (gekochte)
  • 1 Bund Basilikum
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Schuss Weißwein
  • 1 TL Meersalz
  • 1 TL Pfeffer
  • 4 Tomaten
  • 2 Kugeln Mozzarella (je 125 g)
  • 150 g Parmesan
  • 1 EL Olivenöl (zum Ausstreichen der Auflaufform)

Weiterlesen: Knoblauch, Salz und Messer – Starkoch verrät seinen köstlichen Tipp

So bereiten Sie buntes Kartoffelgratin ohne Sahne

  1. Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden (circa 0,5 Zentimeter). Ebenso die Tomaten und den Mozzarella.
  2. Basilikum und Knoblauch fein hacken und mit Meersalz und Pfeffer unters Olivenöl rühren.
  3. Den Parmesan reiben oder in feine Plättchen hobeln.
  4. Eine flache Auflaufform oder einen Bräter mit Olivenöl einstreichen und die Kartoffeln, Tomaten und den Mozzarella fächerartig und abwechselnd schichten.
  5. Jede Schicht wird mithilfe eines Pinsels mit dem Knoblauch-Basilikum-Öl bestrichen. Je nach Größe der Auflaufform können auch zwei oder drei Schichten entstehen. Anschließend beträufelt man die Zutaten mit etwas Weißwein und streut den Parmesan gleichmäßig darauf.
  6. Das Kartoffelgratin bei circa 200 Grad backen. Entweder im Herd bei Ober- und Unterhitze auf oberer Schiene oder im Dutch Oven mit Briketts.

Video: Es gibt auch Kartoffelgratin ohne Käse 

Weitere Rezepte finden Sie auf Anja Auers Blog www.die-frau-am-grill.de und ihrem YouTube-Kanal www.youtube.com/c/diefrauamgrill

BBQ- & Food-Tipps

In Zusammenarbeit mit "Der Frau am Grill" präsentieren wir ausgewählte BBQ- oder Food-Tipps!

Top10 unserer Leser: BBQ- und Food-Tipps

Bayerische Rippchen nach Omas Art
Bayerische Rippchen nach Omas Art
Langos Rezept – eine ungarische Spezialität
Langos Rezept – eine ungarische Spezialität
Tomahawk-Steak: das „Männer-Steak“ richtig zubereiten
Tomahawk-Steak: das „Männer-Steak“ richtig zubereiten
Chicken Jambalaya: Würziges Reisgericht aus der US-Südstaaten-Küche
Chicken Jambalaya: Würziges Reisgericht aus der US-Südstaaten-Küche
Kartoffelgratin – mal ein wenig anders
Kartoffelgratin – mal ein wenig anders
Dutch Oven – der neueste Trend beim Grillen
Dutch Oven – der neueste Trend beim Grillen
Chimichurri – die Grillsoße aus Südamerika
Chimichurri – die Grillsoße aus Südamerika
Würzig-lockige Pommes: Schnell und einfach selbstgemacht
Würzig-lockige Pommes: Schnell und einfach selbstgemacht
Der Surf and Turf Burger
Der Surf and Turf Burger
Der Steakburger oder auch Steaksemmel
Der Steakburger oder auch Steaksemmel
Die Frau am Grill
Das BBQ & Food-Magazin
BBQ verbindet. Und selbstverständlich auch Kochen. Denn was gibt es Geselligeres, als mit Freunden um den Grill oder Herd zu stehen? Während einem der Geruch der Speisen langsam in die Nase steigt. Und man sich schon vor dem gemeinsamen Essen unterhält. Über Politik, Sport, den neuesten Tratsch aus der Nachbarschaft, oder aber sehr naheliegend: über Rezepte.

Doch lasst mich von vorne beginnen:

Als ich zusammen mit meinem Kameramann 2017 meine Pilates-Webseite www.anjaauer.de aufgesetzt habe, wurde innerhalb dieser auch ein Food-Blog namens „Salz & Pfeffer“ gestartet. Die Resonanz auf diesen Blog war überaus positiv. Es hieß: „Mensch mach‘ doch gleich noch einen Grillblog auf“. Gesagt getan. „Die Frau am Grill“ war im November 2017 geboren. Und parallel dazu auch der gleichnamige YouTube-Kanal.

Nachdem aber die Nachfrage nach Rezepten auf dem Blog ein Ausmaß erreichte, dem ich als einzelne Bloggerin nicht mehr gerecht werden konnte, veröffentlicht nicht mehr nur meine Wenigkeit die Beiträge, sondern auch Autoren, die alle aus der BBQ- und Kochwelt stammen.

Aus diesem Grund is "Die Frau am Grill“ seit dem 4. April 2019 ein BBQ & Food-Magazin. Mit Beiträgen von vielen Autoren. Rund um die Themen Grillen und Kochen. Mit Tipps & Tricks von Profis. Mit Interviews. Mit Produkttests. Und besonders auch mit Rezepten zu Fleisch, Fisch, Beilagen, Süßem, Saucen, Dressings, etc…

Das Credo dieses neuen BBQ & Food-Magazins: Inspiration & Information!

In diesem Sinne,

Eure Anja

Kommentare