"Unser CRM-System ist prädestiniert für solche Ausnahmesituationen"

Wie die Brainformatik die Corona-Krise meistert!

Patrick Saier (Projektmanager) im Homeoffice
+
Patrick Saier (Projektmanager) im Homeoffice

Stellen Sie sich ein junges Unternehmen vor, das vor nicht allzu langer Zeit gegründet wurde. Es versucht sich auf dem hart umkämpften CRM-Markt zu profilieren. Mit Erfolg! Doch plötzlich, die Corona-Krise. Wie es nun der kompletten Weltwirtschaft ergeht, erlebt auch dieses Unternehmen den größten Wirtschaftseinbruch seit Jahrzehnten in Deutschland.

Was denken Sie was passiert? Nein, Sie denken zu negativ, das Unternehmen ist einfach ins Homeoffice "gezogen". Die Brainformatik nutzt diese Krise und besinnt sich auf die wesentlichen Themen und Ziele des Unternehmens.

Alle Mitarbeiter arbeiten über die gleichen Plattformen, nur dezentral

Die Mitarbeiter gehen ins Homeoffice und alle installierten Automatismen funktionieren nach wie vor, auch wenn die persönlichen Termine eingeschränkt oder gar komplett minimiert sind. Über Webinare und Online-Konferenzen läuft die Kundenbetreuung und Akquise weiter. "Unser CRM-System ist prädestiniert für solche Ausnahmesituationen, jetzt kann es mit all den wesentlichen Integrationen wie zum Beispiel die Telefonweiterleitung zeigen, dass die Workflows global funktionieren und die Mitarbeiter dezentral, aber über die gleiche Plattform miteinander arbeiten können", so Stanislaw Bondaletow, Geschäftsführer der Brainformatik.

Die Brainformatik hat CRM+ nicht nur entwickelt und stetig verbessert, die Mitarbeiter nutzen die Software natürlich auch selber jeden Tag im Arbeitsprozess. "Wir haben jetzt die ruhige entschleunigte Phase während des Lockdowns genutzt und unsere neue Produktwebsite aufgebaut. Die Mühlen standen bei uns zu keiner Zeit still", schmunzelt der Geschäftsführer. Vom Homeoffice aus konnten die Mitarbeiter wie gewohnt weiterarbeiten und sich vor allem auch der neuen Onlinepräsenz widmen. Im Herbst soll die neue Seite online gehen.

Mit den Lockerungen im Alltag kehren auch die Brains in ihre Nerd-Höhlen zurück und arbeiten wieder aus der Firmenzentrale in Ampfing, natürlich mit dem gebührenden Abstand. Die Büroräumlichkeiten lassen dies glücklicherweise zu.

Komm ins Team!

Willst auch du ein "Brain" werden? Dann bewirb dich auf eine offene Stelle oder auch initiativ bei der Brainformatik: https://www.brainformatik.com/unternehmen/offene-stellen/

Weitere Infos zur Brainformatik gibt's in der Fachkräfte-Aktion

Brainformatik GmbH

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.