Fitness-Tipp: Outdoor-Training

Warum ist Sport draußen besser als drinnen?

+
Outdoor-Training ist erwiesenermaßen effektiver als Indoor-Training.

Rosenheim - Jedes Jahr ist es das gleiche Spiel: Die kalten, ungemütlichen Tage gehen vorüber, die Sonne schaut vorsichtig zwischen den Wolken raus und schon sind draußen wieder unzählige, gut gelaunte Sportlerinnen und Sportler unterwegs. Doch was steckt hinter dieser Idee, draußen zu trainieren, und was soll der Trubel um das Thema Outdoor-Training?

Ist es meinem Körper nicht egal, ob ich drinnen oder draußen trainiere?

Nein, das ist es nämlich nicht. Im Gegenteil! Dass wir uns draußen sportlich betätigen, ist sogar tief in unseren Grundbedürfnissen verankert. Wir brauchen den Kontakt mit Wasser, Matsch, Dreck und was uns sonst noch alles in der Natur begegnet, um uns ein Leben lang optimal zu entwickeln.

Aber weil wir keine Fans von Behauptungen sind, sondern lieber überzeugende Fakten liefern, kommen jetzt sieben studienbelegte Gründe, die uns zum Outdoor-Sporteln bringen:

  1. Heilsame Kräfte der Natur! Die Natur macht Sie gesund! Dahinter steckt weniger Mystik als man denkt. In einer zugehörigen Studie wurden zwei Gruppen von Patienten (Alter, Geschlecht und Beschwerden waren vergleichbar) in verschiedenen Krankenhauszimmern untergebracht. Während die eine Gruppe beim Blick aus dem Fenster Bäume sah, befand sich vor dem Fenster der anderen Gruppe eine braune Steinwand. Die Genesung der Patienten, die die Bäume vor dem Fenster erblickten, verlief schneller, sie brauchten weniger Schmerzmittel und riefen seltener nach dem Krankenhauspersonal. Und jetzt stellen Sie sich mal vor, Sie schauen nicht nur aus dem Fenster, sondern klettern auch noch nach draußen...
  2. Mikrorisse für ihr Immunsystem! Mikrorisse aktivieren deine Abwehrkräfte! Mikrorisse?! Autsch! Was nach Verletzungen klingt, ist in Wirklichkeit ganz harmlos. Mikrorisse entstehen in der Haut, wenn Sie beispielsweise barfuß über spitze Steinchen laufen. Oder wenn Sie sich im Training auf ihren Händen auf dem Boden abstützen. Mikrorisse sind mit bloßem Auge nicht sichtbar und doch helfen sie ihnen, gesund zu bleiben. Denn ihr Immunsystem ist ein ganz schön sorgfältiger Zeitgenosse. Entstehen die kleinen Risse auf ihrer Haut, so stellt sich ihr Immunsystem auf Bereitschaft ein und produziert wertvolle Abwehrstoffe. Mikrorisse aktivieren also ihr Immunsystem und halten Sie somit gesund!
  3. Outdoor-Trainings als Kampfansage gegen die mentale Ermüdung! Bereits das Betrachten von Naturbildern bewirkt eine gesteigerte Aufmerksamkeit, geistige Erholung und beschert ihnen eine erhöhte kognitive Leistungsfähigkeit. Und weil das Rausgehen wie Bilder anschauen ist - wieso dann nicht gleich draußen trainieren? Outdoor-Training hilft ihnen, ihre Konzentrationsfähigkeit aufrechtzuerhalten und die müden Speicher im Kopf aufzufüllen. Durch die Anregung der (Nor)Adrenalin-Ausschüttung fühlen Sie sich zusätzlich wacher und frischer. Das beste Argument also für eine kleine Sportrunde an der frischen Luft!
  4. Stressreduktion durch Natursport! "An outdoor-session a day keeps the stress away!" Blöder Spruch, aber richtig gut zu merken. Denn durch das Training in der Natur sinkt der Cortisolspiegel (ein Stresshormon) stärker ab als beim Training in geschlossenen Räumen. Und auch der Blutdruck sinkt durch regelmäßige Outdoor Bewegung nachhaltiger als durch Indoor-Aktivitäten. Die zugrundeliegenden Studien beweisen eigentlich nur das, was viele schon selbst erlebt haben: Sport an der frischen Luft wirkt stimmungs- und stressregulativ!
  5. Outdoor-Training macht nachweislich glücklicher! Je öfter Sie sich draußen aufhalten, desto glücklicher und zufriedener sind Sie mit ihrem Leben. Wie oft Sie ihre Haustüre aufmachen und tatsächlich rausgehen, beeinflusst ihre psychische Gesundheit in großen Teilen. Und wenn Sie die Tür hinter sich schließen, lassen Sie negative Gedanken und Emotionen, Frust und Aggression Zuhause. Schon allein der Anblick von Pflanzen in ihrer Wohnung führt nachweislich dazu, dass Sie sich weniger frustriert fühlen, aufmerksamer und effektiver arbeiten und Sie sogar viel seltener krank werden. Und noch besser, als die Pflanzen in der Wohnung einfach nur anzusehen, ist, gleich das Training ins Freie zu verlegen!
  6. Tageslicht statt Glühbirne! Sonnenlicht lässt ihre Augen nicht nur besser sehen! Es hat viel weitreichendere Auswirkungen. Über das Auge werden die Lichtreize an das vegetative Nervensystem weitergeleitet. Von hier aus werden viele hormonelle Prozesse (Cortisol, Adrenalin, …) und auch Stoffwechselvorgänge gesteuert. Beispielsweise werden durch den UVB-Anteil im Licht der Vitamin-D-Aufbau und der Calciumstoffwechsel angetrieben. Die Vitamin-D-Produktion ist nämlich vor allem wichtig für den Calcium-Transport in die Knochen! Durch andere Lichtspektren können Stimmungslage, Blutdruck, Wachstum, Herzkreislaufsystem und Muskelaktivität beeinflusst werden. Und wer kennt das nicht: In den kalten, nassen und dunklen Wintermonaten fühlt man sich oft ausgelaugt, müde, ist aus unerfindlichen Gründen schlecht gelaunt und man hat so gar keine Lust, raus ins Kalte zu gehen. Im Sommer hingegen können die Tage nicht fröhlicher und die Abende am See oder auf der Terrasse nicht lang genug sein. Sie werden morgens schneller wach, fühlen sich energiegeladen und sind einfach besser drauf. Das kommt ihnen bekannt vor? Dann liegt das unter anderem an ihrem Serotonin-Spiegel. Das Glückshormon wird nämlich durch Vitamin D hergestellt! Aber nicht nur der Sommer bringt ihre Vitamin-D-Produktion voran. Im Winter funktioniert das genauso, nur etwas schwächer - durch die kürzeren Tage und Sonnenstunden. Für Sie allerdings heißt das: Auch im Winter mehr draußen sein! Denn: mehr draußen = mehr Sonne = mehr Vitamin D = mehr Glück und Fröhlichkeit!

Warum Outdoor-Training?

Zusammenfassend: Die Effekte der Natur...

  • ...sind nicht auf Zielgruppen begrenzt - jeder profitiert gleichermaßen! 
  • …laufen nebenbei und absolut anstrengungslos ab!
  • …kosten nix! 
  • …haben keinerlei Nebenwirkungen!

Sie wissen, was Sport für Sie tun kann. Ab sofort wissen Sie auch, was die Natur für Sie tun kann. Und jetzt stellen Sie sich mal vor, Sie kombinieren beides miteinander und machen einfach draußen Sport - Bäm! Die kombinierten Effekte von Bewegung und Natur sind nämlich deutlich größer als wenn beides isoliert voneinander genutzt wird.

Original Bootcamp

Zurück zur Übersicht: Training

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Fitness-Tipps

In Zusammenarbeit mit Original Bootcamp präsentieren wir immer montags, mittwochs und freitags um 14 Uhr einen neuen Fitness-Tipp!

Top10 unserer Leser: Training

Muskelaufbau bei Frauen - keine Angst vor dicken Muskeln
Muskelaufbau bei Frauen - keine Angst vor dicken Muskeln
Rückentraining – vom buckeligen Glöckner zum stolzen Hercules
Rückentraining – vom buckeligen Glöckner zum stolzen Hercules
Warum ist Sport draußen besser als drinnen?
Warum ist Sport draußen besser als drinnen?
Der Körper - dein Trainingsgerät
Der Körper - dein Trainingsgerät
Faszination Faszien-Fitness: 10 Minuten Faszien-Training für mehr Beweglichkeit
Faszination Faszien-Fitness: 10 Minuten Faszien-Training für mehr Beweglichkeit
Fettverbrennung leicht gemacht – was ist dran an dem Fettverbrennungspuls von 130?
Fettverbrennung leicht gemacht – was ist dran an dem Fettverbrennungspuls von 130?
Schnelle Gene, schneller Mensch – oder doch nicht?
Schnelle Gene, schneller Mensch – oder doch nicht?
Minibands – das kleine Fitnessstudio für Ihre Hosentasche
Minibands – das kleine Fitnessstudio für Ihre Hosentasche
Outdoor-Fitness-Kurse von Original Bootcamp gibt es in der Region mittlerweile in Rosenheim, Wasserburg und Brannenburg: hochintensives, nach neuesten trainingswissenschaftlichen Methoden gestaltetes funktionelles Outdoor-Intervall-Zirkeltraining in Kleingruppen bis max. 12 Personen, in dessen Fokus Teamarbeit, Spaß, intensive Betreuung durch einen Personal Trainer sowie ein begleitendes Ernährungskonzept stehen.

Die immer jeweils 8 Wochen umfassenden Kurse sind so konzipiert, dass jeder mitmachen kann, egal ob Einsteiger oder Leistungs-Ambitionierte. Die 60-minütigen Trainingseinheiten finden bei jedem Wetter und immer draußen statt. Trainiert werden funktionelle Bewegungsabläufe, wie sie sich letztlich auch im Alltag wiederfinden. Kleingeräte wie Kettlebells, Wilde Seile, Medizinbälle, Springseile, Agility Ladders etc. geben dem Training eine abwechslungsreiche Vielfalt neben dem Haupt-Trainingsgerät: dem eigenen Körper.

Ein kostenloses Probetraining ist jederzeit möglich.