Fitness-Tipp: So schmelzen die Pfunde

Fettverbrennung leicht gemacht – was ist dran an dem Fettverbrennungspuls von 130?

+
So bauen Sie gezielt Fett ab!

Rosenheim - „Fett verbrennen Sie NUR wenn Sie langsam bei einem Puls von 130 Schlägen Pro Minute laufen und das möglichst lange!“. Aber diese Aussage ist veraltet und schlichtweg nicht richtig.

Aber was ist dann der richtige Weg, um Fett zu verbrennen?

Mehr Informationen rund um den Fettabbau finden Sie unter original-bootcamp.com

Steffi Urban erklärt uns weiter: „Zum einen sollten wir möglichst viel Energie während der Einheit verbrennen und zum anderen auch dafür sorgen, dass unser Energiestoffwechsel nach dem Sport weiter auf Hochtouren läuft. Dieser sogenannte Nachbrenneffekt ist besonders hoch nach intensiven Belastungen. Da hochintensive Belastungen natürlich nicht eine komplette Einheit ohne Pause durchgehalten werden können, bietet die Lösung ein sogenanntes High Intensity Interval Training – abgekürzt auch HIIT genannt. Der Wechsel aus intensiven Belastungen und niedrigeren Belastungen sorgt nicht nur für eine hohe Menge an Kalorien, die verbrannt werden, sondern diese Art von Training sorgt für eine gesteigerte Fettverbrennung, was zahlreiche Studien belegen.“

Aber wie funktioniert das wirklich mit der Energiebereitstellung während des Trainings?

„Wie jedes Auto Benzin benötigt, müssen wir unsere Energie aus Speichern des Körpers holen, um uns damit zu versorgen. Dies geschieht aber nicht direkt durch die Nahrungsaufnahme, sondern es müssen erst mehrere Stoffwechselprozesse im Körper ablaufen, damit wir die aufgenommene Energie auch wieder nutzen können.“ erklärt uns Steffi Urban.

Die Grundlage für jede Muskelkontraktion und Bewegung ist der Abbau von Adenosintriphosphat (ATP) zu Adenosindiphosphat (ADP) und Phosphat (P). ATP ist eine hochenergetische Verbindung und ist der anzapfbare Energiespeicher unseres Körpers. Die ATP Speicher reichen jedoch nur für eine 1- bis 5-sekündige Belastung (was gut drei Muskelkontraktionen entspricht) aus. Danach sind die körpereignen ATP-Speicher aufgebraucht und das energiereiche Phosphat muss aus anderen Quellen resynthetisiert werden, bis die Speicher wieder aufgefüllt sind.

Die Resynthese von ATP kann durch die Oxidation folgender Nährstoffe erfolgen:

  • Kohlenhydrate/Zucker (Glukose)
  • Fette (Fettsäuren) 
  • Eiweiße (Aminosäuren)

Der menschliche Körper hat dazu vier verschiedene Wege: 

Die ersten zwei Wege erfolgen ohne die Anwesenheit von Sauerstoff und werden deshalb als anaerob bezeichnet. 

Am schnellsten verfügbar für unseren Körper sind die Kreatinphosphat- Speicher. Diese reichen aber auch nur für maximale Muskelkontraktionen über 5-6 Sekunden aus

Bei länger andauernden Belastungen über 1-2 Minuten erfolgt die Energiegewinnung des Körpers über die anaerobe Glykolyse, d.h. die anaeroben Abbau von kurzkettigen Kohlenhydraten (Zucker). 

Da aber auch diese Energie nicht allein ausreicht, um längere Belastungen durchzuführen wird nun auch die aerobe Glykolyse dazu geschaltet und Energie aus langkettigen Kohlenhydraten mit Zufuhr von Sauerstoff gewonnen. Und da passiert es dann: Bei sehr langandauernden Belastungen steigt danach der Anteil an Energie, der aus Fetten gewonnen wird. 

Die Energiebereitstellung aus der anaeroben Oxidation erfolgt somit zwar sehr schnell, die Gesamtenergiemenge, die daraus entsteht ist aber geringer als bei der aeroben Oxidation, da die Speicher sehr schnell aufgebraucht sind.

Was heißt das jetzt für uns?

Die verschiedenen Resynthesewege laufen stets PARALLEL ab! Es gibt also gar keine reine Fettverbrennungs-Pulszone. Fakt ist, umso länger die Belastungen sind, umso höher ist der prozentuale Anteil der Energie, die aus Fetten gewonnen wird

Fakt ist aber auch: selbst bei kurzen, intensiven Belastungen stammt ein Teil der Energie aus der Lipolyse (Oxidation von Fettsäuren).

Grundsätzlich bedeutet das ganz einfach:

Wenn es darum geht, möglichst viel Körperfett zu verlieren, so müssen wir dafür sorgen, dass unser Körper mehr Kalorien verbrennt als er zugefügt bekommt.

Schon einen Termin für ein Probetraining vereinbart?

Steffi Urban verrät uns noch: „Original Bootcamp hat in einer eigenen Studie die Effekte des HIIT Bootcamp Trainings auf den Körperfettanteil nachweisen können. Zudem trainieren Sie bei uns im Team und mit einem qualifizierten Trainer, der weiß und vor allem liebt was er tut und Motivation und Teamspirit ist bei uns ganz groß geschrieben. Überzeugen Sie sich doch einfach selbst und kommen Sie mal zu einem kostenlosen Schnuppertraining bei uns vorbei. Wir bieten Kurse in Rosenheim, Wasserburg und Brannenburg an.“ 

Hier geht’s zur Anmeldung zum kostenlosen Schnuppertraining: https://www.original-bootcamp.com/bootcamp-probetermine/rosenheim-test-bootcamp-dates.html

Original Bootcamp

Zurück zur Übersicht: Training

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Fitness-Tipps

In Zusammenarbeit mit Original Bootcamp präsentieren wir immer freitags um 14 Uhr einen neuen Fitness-Tipp!

Top10 unserer Leser: Training

Muskelaufbau bei Frauen - keine Angst vor dicken Muskeln
Muskelaufbau bei Frauen - keine Angst vor dicken Muskeln
Rückentraining – vom buckeligen Glöckner zum stolzen Hercules
Rückentraining – vom buckeligen Glöckner zum stolzen Hercules
Das Impingement-Syndrom – Ursache und Übungen gegen Schulterschmerzen
Das Impingement-Syndrom – Ursache und Übungen gegen Schulterschmerzen
Warum ist Sport draußen besser als drinnen?
Warum ist Sport draußen besser als drinnen?
Der Körper - dein Trainingsgerät
Der Körper - dein Trainingsgerät
Ausdauertraining – welche Variante eignet sich am besten zum Abnehmen?
Ausdauertraining – welche Variante eignet sich am besten zum Abnehmen?
Movement Preparations - Die Kampfansage gegen Bewegungsmangel und Verletzungsprofilaxe
Movement Preparations - Die Kampfansage gegen Bewegungsmangel und Verletzungsprofilaxe
Fettverbrennung leicht gemacht – was ist dran an dem Fettverbrennungspuls von 130?
Fettverbrennung leicht gemacht – was ist dran an dem Fettverbrennungspuls von 130?
Die fünf besten Grundübungen – einfach, effizient und effektiv
Die fünf besten Grundübungen – einfach, effizient und effektiv
Kalorienkiller und Königsübung: Die Kniebeuge
Kalorienkiller und Königsübung: Die Kniebeuge
Outdoor-Fitness-Kurse von Original Bootcamp gibt es in der Region mittlerweile in Rosenheim, Wasserburg und Brannenburg: hochintensives, nach neuesten trainingswissenschaftlichen Methoden gestaltetes funktionelles Outdoor-Intervall-Zirkeltraining in Kleingruppen bis max. 12 Personen, in dessen Fokus Teamarbeit, Spaß, intensive Betreuung durch einen Personal Trainer sowie ein begleitendes Ernährungskonzept stehen.

Die immer jeweils 8 Wochen umfassenden Kurse sind so konzipiert, dass jeder mitmachen kann, egal ob Einsteiger oder Leistungs-Ambitionierte. Die 60-minütigen Trainingseinheiten finden bei jedem Wetter und immer draußen statt. Trainiert werden funktionelle Bewegungsabläufe, wie sie sich letztlich auch im Alltag wiederfinden. Kleingeräte wie Kettlebells, Wilde Seile, Medizinbälle, Springseile, Agility Ladders etc. geben dem Training eine abwechslungsreiche Vielfalt neben dem Haupt-Trainingsgerät: dem eigenen Körper.

Ein kostenloses Probetraining ist jederzeit möglich.