Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dorothea Perkusic beantwortet Fragen rund um „Leben“ und „Liebe“

Ich habe Wünsche, die mein Mann nicht befriedigen kann, wie kann ich trotzdem mit ihm glücklich sein?

In unserer Service-Rubrik „Liebesfragen“ können unsere Plus-Abonnenten Dorothea Perkusic unter dem Betreff „Liebesfragen“ Fragen rund um die Themen „Leben“ und „Liebe“ stellen. Jeder Ratsuchende bekommt von der Einzel- und Paartherapeutin eine persönliche Antwort. Ausgewählte Fragen werden immer montags hier anonymisiert veröffentlicht.

Frage einer Frau: 

Ich bin seit 15 Jahren verheiratet. Mein Mann ist wunderbar und mein bester Freund. Er ist liebevoll und einfühlsam, unseren Kindern ein toller Papa. Wir haben so vieles gemeinsam und Spaß miteinander. Ich klage wahrscheinlich auf hohem Niveau wenn ich sage, dass mir etwas fehlt. Ich finde unser Liebesleben zunehmend langweilig, obwohl ich so gesehen keinen Grund habe unzufrieden zu sein. Mein Mann ist ein einfühlsamer Liebhaber, vielleicht manchmal etwas unbeholfen, eher schüchtern und zurückhaltend. Ich wünsche mir zunehmend sexuell etwas anderes, nur leider kann ich schlecht beschreiben, was genau. Ich hätte ihn gern bestimmender, fordernder und weniger unsicher bzw. zurückhaltend. Ich habe das schon angesprochen, aber mein Mann ist glaube ich einfach nicht der Typ dafür. Auch wenn er sich bemüht ist es nicht das, was ich mir wünsche. Ich bin so voller Sehnsucht nach etwas anderem, dass ich fast das Gefühl habe, mich deshalb trennen zu müssen, was völlig absurd ist. Was kann ich tun, um mich wieder rundum glücklich zu fühlen mit meinem Mann?

Antwort von Dorothea Perkusic:

Sie beschreiben die Beziehung mit Ihrem Mann als sehr innig und vertraut. Das ist wertvoll und eine wirklich gute, harmonische Basis. Dennoch mangelt es Ihnen an etwas und die Sehnsucht danach lässt Sie nicht los. Ich kann gut nachempfinden, was Sie beschreiben und was Ihnen fehlt. 

In der Tat mag es zunächst schwierig sein, denn je mehr sich Ihr Mann bemüht, es bleibt eben bemüht und wirkt damit auf Sie nicht lustvoll sondern eher deplatziert und nicht authentisch. Jedoch kann auch seine Bemühung authentisch sein, denn Sie selbst beschreiben ihn ja als einfühlsam. Auch er braucht vielleicht etwas Zeit, sich in eine andere und neue Rolle als Ihr Liebespartner einzufühlen und sich in einer anderen Energie wahrzunehmen und zu definieren. So wie auch Sie nicht so ganz greifen können, was genau Sie sich wünschen oder wie Ihre eigene Rolle sich darstellen und anfühlen könnte.  

Versuchen Sie es spielerisch anzugehen, wie Neulinge auf diesem Gebiet und vielleicht darüber Stück für Stück fordernder, je mehr Lust Sie beide empfinden. Das gilt auch für Sie selbst. Wenn Ihr Mann fordernder und kraftvoller sein soll, wie können Sie sich auf seine Art und Weise dies zu zeigen einlassen? Kann es sein, dass die Blockade auch in Ihnen selbst liegt und nicht allein bei Ihrem Mann? 

Dorothea Perkusic auf Instagram  

Auch wenn aus ihm kein anderer Mensch werden wird, so kann es doch sein, dass er Neues und  Interessantes für sich entdecken und dafür ein neues Selbstbewusstsein entwickeln kann. Dafür müssen auch Sie den gewohnten Blick auf Ihren Mann verändern und sich öffnen

Gestehen Sie sich und ihm zu, Ihre gemeinsame Sexualität neu zu „entwickeln“, gemeinsam zu  entdecken. Tauschen Sie sich darüber aus, was Ihre Paar-Sexualität bisher ausmachte. Welches sind erhaltenswerte Gewohnheiten, Vertrautheiten und Qualitäten, routinierte „Selbstläufer“, die Ihnen beiden gut tun? An welchen Stellen nehmen Sie sich gegenseitig als blockiert, gehemmt oder frustriert wahr? Teilen Sie Ihre Fantasien miteinander und wenn nein, weshalb nicht? Versuchen Sie, Spannung und ein tieferes Bewusstsein einzubringen und schauen Sie, was daraus entsteht. 

Kein Leben, keine Liebe ist auf Dauer perfekt, kein Paar und kein Mensch kann immer alles haben. Auch in Beziehungen ist nicht immer alles möglich. Vielleicht müssen Sie sich entscheiden, ob Sie verzichten können oder ob es einfach nicht reicht. Es kann eine Phase sein, es kann anhalten, dass Sie unter einem Defizit leiden. Doch versuchen Sie, ob nicht etwas entstehen kann, was Sie beide aufhorchen lässt und Ihre Sexualität verändert. 

Einige Paare können nicht miteinander reden, ohne sich falsch zu verstehen oder zu streiten. Viele  Paare leider unter einem unerfülltem Kinderwunsch, chronischen Krankheiten, dauerndem Zeitdruck, wirtschaftlicher Not, Dauerstress oder fehlenden Gemeinsamkeiten usw.. Bei Ihnen ist alles gut, sogar beim Sex beschreiben Sie Ihren Mann als einfühlsamen Liebhaber. Das, was gerade fehlt, erhält häufig eine besonders große Bedeutung und wird damit vielleicht auch überbewertet. 

Ich möchte keinesfalls sagen, dass Sie sich mit Ihren Bedürfnissen nicht ernst nehmen, oder mit dem was ist, zufrieden geben sollen. Sie brauchen eine Weiterentwicklung und neue Impulse. Wie sehr es in Ihnen drängt und mit welchen Konsequenzen das verbunden sein kann, können Sie selbst wohl am besten einschätzen. Stellen Sie sich gemeinsam der Thematik um herauszufinden, welches Potenzial Sie beide sehen und ausschöpfen können. Das wird Ihnen zeigen, wie es weitergeht.

Alles Gute!

Dorothea Perkusic

Sie haben eine Frage rund um die Themen Leben & Liebe?

Schreiben Sie an Einzel-, Paar- und Sexualtherapeutin Dorothea Perkusic. Alle Fragen werden beantwortet, ausgewählte anonymisiert veröffentlicht.

Rubriklistenbild: © pixabay

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion