Endlich gut einschlafen

Einschlafprobleme: Was sind die Ursachen? Was kann dagegen helfen?

Porträt eines schlaflosen Mannes, der versucht in seinem Bett zu schlafen
+
Einschlafprobleme können schnell an die Nerven gehen. Doch Sie sind nicht allein, es gibt ein paar Hilfsmittel.

Die Gründe für Einschlafprobleme sind vielfältig, doch Sie können etwas dagegen tun. Mit ein paar Tipps und Tricks können Sie endlich wieder einfach einschlafen.

Hinweis an unsere Leser: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Das bedeutet, wir erhalten von Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.

Von links nach rechts, von rechts nach links, zu warm, zu kalt, die Gedanken kreisen im Kopf ... Kommt Ihnen das bekannt vor? Leiden Sie unter Einschlafproblemen? Dann sind Sie nicht allein: Wie aus dem Journal of Health Monitoring des Robert Koch-Instituts (Ausgabe S2/2022) hervorgeht, sind 10,4 Prozent der 18- bis 39-jährigen Frauen und 7,6 Prozent der gleichaltrigen Männer dreimal oder häufiger pro Woche von Einschlafschwierigkeiten betroffen. Kommen die Einschlafprobleme mindestens dreimal pro Woche über einen Monat lang vor, so sprechen die Experten von Insomnie. Die Gründe für Einschlafprobleme können vielfältig sein. Welche das sind und was Sie dagegen tun können, lesen Sie hier.

Inhalt

  1. Was sind Gründe für Einschlafprobleme?
  2. Einschlafprobleme: Was kann ich dagegen tun?
  3. Einschlafprobleme: Dieses natürliche Medikament hilft

Was sind Gründe für Einschlafprobleme?

Viele Ursachen für Einschlafprobleme sind naheliegend. Neben Stress im Alltag oder einem bevorstehendem Projekt kann auch die Ernährung zu Einschlafstörungen führen. Wir haben mögliche Ursachen aufgelistet:

  • Stress und Unruhe, zum Beispiel im Job oder im Privatleben, Sorgen und Ängste
  • Falsche Ernährung wie schwer verdauliche Mahlzeiten am Abend, zu viel Koffein, Alkohol, Energydrinks oder Drogen
  • Körperliche Beschwerden, wie Schlaganfall oder Schmerzen
  • Seelische Krankheiten wie Burn-out, Depression oder Demenz
  • Medikamente, wie bestimmte Antibiotika, Blutdruckmittel
  • Fehlender Rhythmus, wie zum Beispiel bei einem Beruf im Schichtdienst
  • Schlafgewohnheiten, wie zum Beispiel ein Mittagsschlaf
  • Zu viel Licht vor dem Schlafengehen: v. a. Blaulicht von elektronischen Geräten, wie Smartphone, TV oder Tablet, das wie Tageslicht auf den Körper wirkt und die Produktion des Schlafhormons Melatonin hemmt
  • Schlaf unterdrücken, dadurch wird der Körper wieder munterer

Einschlafprobleme: Was kann ich dagegen tun?

  • Achten Sie auf die richtige Ernährung! Vermeiden Sie zu viel Koffein, Alkohol oder andere aufputschende Getränke. Nehmen Sie am Abend leichte Mahlzeiten zu sich, die leichter bekömmlich sind.
  • Bleiben Sie körperlich aktiv, das Stresshormon wird dadurch reduziert.
  • Vermeiden Sie anstrengende Tätigkeiten vor dem Schlafengehen.
  • Schaffen Sie ein angenehmes Raumklima. Die Temperatur im Schlafzimmer sollten zwischen 16° und 19° C betragen.
  • Legen Sie elektronische Geräte rechtzeitig weg.

Einschlafprobleme: Dieses natürliche Medikament hilft

Wenn die oben genannten Tipps Ihre Einschlafprobleme nicht lindern können, dann empfehlen wir die Melatonin-Lutschtabletten von „Third of Life“. Eine Tablette enthält 1 mg des natürlichen Schlafhormons Melatonin und hilft effektiv beim Einschlafen. Die Melatonin-Lutschtablette ist zu 100 Prozent vegan, frei von Gluten sowie Zucker und ohne künstliche Farbstoffe. Dank der pflanzlichen Süßungsmittel schmeckt die Tablette fruchtig und lecker nach Zitrone, Kirsch oder Himbeere. Die Melatonin-Tablette hilft auch effektiv bei den bekannten Jetlag-Beschwerden.

Melatonin-Tablette jetzt bestellen

Sparen Sie jetzt 10 Prozent!

Die Melatonin-Lutschtablette wurden zusammen mit Schlafexperten entwickelt und hilft nachweislich bei Einschlafproblemen. Aktuell erhalten Sie bei „Third of Life“ 10 Prozent Rabatt mit dem Code SCHLAF2022 auf die Tablette – auf alle drei Geschmacksrichtungen.

Melatonin-Tablette jetzt bestellen