Erste Angebote online

Black Friday: Mit diesen Tipps schon jetzt die besten Deals sichern

Auf einem schwarzen Schild werden 50 Prozent Rabatt am Black Weekend beworben
+
Mit einigen Tipps lässt sich am Black Friday richtig sparen.

Die Schnäppchenjagd ist wieder eröffnet, pünktlich zur Vorweihnachtszeit. Black Friday heißt der Trend aus den USA, der seit einigen Jahren auch hierzulande die Shopping-Herzen höher schlagen lässt. Doch wo man wirklich spart und wo Rabattfallen lauern, erfahren Sie hier.

Am 27. November ist offiziell Black Friday. Doch schon jetzt locken Online-Giganten wie Amazon*, aber auch andere Händler* mit scheinbar unschlagbaren Angeboten. Hier heißt es differenzieren und sich im Vorfeld schon schlaumachen, ob es sich tatsächlich um Schnäppchen oder doch um Rabatt-Fallen handelt.

Wie erkennt man echte Top-Deals?

Hier heißt es im Vorfeld schon recherchieren und sich über Preise informieren. Nutzen Sie auch die bekannten Vergleichsportale, dort ist auf den ersten Blick klar, wo man am meisten spart. Nicht selten wird einem die Unverbindliche Preisempfehlung (UVP) als Schnäppchen angepriesen und die Ware ist anderswo viel günstiger zu bekommen. Oder es wird vorab schon genau eine Summe auf die UVP gerechnet, die dann zum Black Friday werbewirksam „reduziert“ wird - um dann doch wieder beim handelsüblichen Preis zu landen. Tipp: Preise sollte man also bereits jetzt im Vorfeld checken, um richtige Schnäppchen auch zu erkennen.

Ein Auge auf die Versandkosten haben

Auch wenn das Schnäppchen noch so günstig erscheint, ein zweiter Blick lohnt sich, denn einige Online-Shops schlagen die abgezogenen Rabatte auf den Versand wieder drauf. Ärgerlich wenn sich der eigentliche Top-Deal dann als Null-Nummer entpuppt, weil man durch den teuren Versand wieder alles draufzahlt. Tipp: Checken Sie vor der Bestellung, wieviel es kostet, dass das ergatterte Schnäppchen, dann auch als solches zu Hause bei Ihnen landet. Übrigens: Achten Sie auch auf die Seriosität des Anbieters. Gibt es ein Impressum, eine Widerrufsbelehrung und eine Datenschutzerklärung? Bei großen Summen sollte man einen unbekannten Shop lieber überprüfen.

Am Black Friday selbst Ruhe bewahren

Das Wichtigste am Black Friday: Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Countdown-Uhren, die laufen, angezeigte Lagerbestände, die sich sekündlich reduzieren - all das soll dazu verleiten möglichst schnell zu kaufen. Da heißt es jetzt Ruhe bewahren und den vorab recherchierten Preis im Auge behalten. In der Regel ist kein Angebot einmalig und die Warenbestände der Händler sind für den Black Friday Ansturm bestens gefüllt. Und sollte Ihnen doch einmal ein Schnäppchen durch die Lappen gehen, dann schauen Sie bei anderen Internethändlern, die Preise sind meist die gleichen. Tipp: Nicht unter Druck kaufen und dann mehr ausgeben, kein Schnäppchen ist einmalig.

Black Friday - Woher kommt der Schnäppchen-Tag eigentlich?

„Black Friday“, so heißt in den USA der Tag nach Thanksgiving. Thanksgiving wird immer am vierten Donnerstag im November gefeiert, der Tag danach ist ein beliebter Brückentag, der Beginn eines langen Wochenendes mit der Familie - und der Startschuss für das Weihnachtsshopping. Das macht den Black Friday in den USA schon lange zu einem der umsatzstärksten Tage des Jahres. Woher das „Black“ in „Black Friday“ kommt, ist aber nicht ganz klar. Eine These ist, dass der Freitag zum „Schwarzen Freitag“ wurde, als es in den 70er Jahren im Raum Philadelphia zu Verkehrschaos und Massenanstürmen kam. Anderen Quellen zufolge leitet sich der Name davon ab, dass Händler an diesem Tag die Chancen haben aus einem Minus in die schwarzen Zahlen zu rutschen.

Black Friday in Deutschland

Apple brachte den Black Friday 2006 erstmals nach Deutschland, mittlerweile hat er sich als Schnäppchentag fest etabliert. Vor allem der Online-Handel, allen voran Amazon, buhlt hierzulande mit Verkaufsaktionen und Rabatten um die Kunden.

Nicht nur auf Amazon lohnt sich die Schnäppchenjagd am Black Friday. Auch andere Online-Shops bieten bereits jetzt besondere Black Friday Deals und November-Aktionen.*rosenheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks/si

Kommentare