Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mitarbeiter leisten Außergewöhnliches

Coronavirus: 140.000 Mitarbeiter von Lidl und Kaufland sollen Prämie erhalten

Coronavirus: 140.000 Mitarbeiter von Lidl und Kaufland sollen Prämie erhalten
+
Nach Hamsterkäufen haben Verkäufer und die Mitarbeiter in der Lager-Logistik viel zu tun. Die Arbeit soll jetzt belohnt werden.

Während der Coronavirus-Krise sollen die Mitarbeiter von Lidl und Kaufland für ihren außergewöhnlichen Einsatz eine Prämie erhalten.

Seit dem Ausbruch des Coronavirus in Deutschland kommt es vermehrt zu Hamsterkäufen. Das belastet die Arbeit im Einzelhandel, der Logistik und im Vertrieb. Politiker forderten eine Lohnerhöhung. Doch ob diese wirklich umgesetzt wird, ist bisher noch unklar.

Die Schwarz-Gruppe, die ihren Sitz in Neckarsulm bei Heilbronn hat und zu der Lidl und Kaufland gehören, möchte 140.000 nun eine Prämie auszahlen, berichtet *echo24.de. Damit bei den Mitarbeitern möglichst viel von dem Bonus ankommt, hat sich das Unternehmen etwas ausgedacht. 

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare