Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verblüffend

Lutsch-Tablette gegen Sars-Cov-2: Ist das die ultimative Corona-Waffe?

Ein Mann steht hinter einem Tresen und verkauf Bonbons.
+
Forschern ist es einmalig gelungen, mit einem Lutsch-Bonbon das Coronavirus zu stoppen.

Ein Lutschbonbon-Hersteller beauftragt das Fraunhofer Institut mit einem Versuch: Ein Heilpflanzen-Extrakt wird auf seine Wirksamkeit gegen Sars-Cov-2 getestet. Mit überraschenden Erkenntnissen.

Leipzig – Sie sind in fast jeder Apotheke finden: Lutschbonbons des Herstellers Dr. Pandalis. Normalerweise sollen die Zistrose-Dragees gegen Halsschmerzen helfen. Forscher des Fraunhofer Instituts wollen nun in einer klinischen Studie untersuchen, ob die Pastillen auch im Kampf gegen das Coronavirus relevant sein könnten.

Tatsächlich ist es den Forschern bereits in einem Reagenzglas-Versuch gelungen, das Coronavirus mit dem in den Lutschtabletten enthaltenen Wirkstoff Cistrus zu blocken. Was dieser Erfolg für die Bekämpfung des Coronavirus bedeuten* könnte, darüber berichtet 24hamburg.de. *24hamburg.de ist Tiel des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare