Start-ups bieten schnelle Hilfe

Deutsche Bahn: Bei Verspätungen - So kommen Reisende ganz einfach an ihre Fahrpreis-Erstattung

Die Deutsche Bahn muss für Verspätung zahlen. Doch der analoge Antrag ist umständlich. Bahnreisende können dank verschiedener Start-ups einfacher an ihr Geld kommen.

  • Start-ups ermöglichen Fahrpreis-Erstattung per App.
  • Unternehmen profitieren von einer Service-Lücke bei der Deutschen Bahn.
  • Die Servicepreise variieren.

Bahnreisende können ihre Tickets schon lange digital kaufen. Doch ein Antrag auf Entschädigung nach einer Zugverspätung ist weiterhin nur analog möglich. Der Fahrgast muss das ausgefüllte Formular per Post an die Deutsche Bahn schicken oder an einem Service-Schalter im Reisezentrum abgeben. Ein vergleichsweise hoher Aufwand im digitalisierten Zeitalter. 

Unternehmen profitieren von Service-Lücke bei der Deutschen Bahn

Der Staatskonzern arbeitet daran, das umständliche Papierverfahren zu ändern. Start-ups wie refundrebel und RE.X ersparen betroffenen Fahrgästen den Papierkram. Die jungen Unternehmen profitieren dabei von einer Service-Lücke bei der Deutschen Bahn. 

Generell gilt: Kunden können ab einer Verspätung von 60 Minuten 25 Prozent ihres Fahrpreises von der Deutschen Bahn zurückbekommen. Wenn die Verzögerung mindestens 120 Minuten dauert, gibt es die Hälfte des Fahrpreises zurück. Nutzer können die Erstattung ihres Fahrpreises ganz einfach per App beantragen. 

Kunden der Deutschen Bahn müssen nur ihre Daten übermitteln

Die betroffenen Fahrgäste übermitteln ihre Verspätungsdaten mit ihrem Handy – um den Rest kümmern sich die Unternehmen. Wen es ganz hart erwischt hat, der reicht auch notwendig gewordene Taxi- und Hotelrechnung ein. Rund ein halbes Dutzend Start-ups gibt es zurzeit auf dem Markt. 

Die Servicepreise variieren zwischen den Start-ups. Wer bei refundrebel sein Fahrgastrecht digital in Anspruch nimmt, zahlt 16,5 Prozent des erstatteten Fahrpreises. Bei RE.X kostet der Dienst 1,09 Euro – egal, wie hoch die finanzielle Rückerstattung der Deutschen Bahn ist. 

Die Deutsche Bahn überarbeitet das digitale Buchungssystem komplett

Das Start-up Zug-Erstattung verlangt für seinen Service 99 Cent pro gestellten Antrag. Der erste Antrag im Jahr ist umsonst. Kunden müssen nur ein Foto der Fahrkarte, die Buchungsbestätigung als PDF oder ein Foto der Bahncard beim Unternehmen hochladen. Bahnreisende können für das Hochladen auch eine App für iOS nutzen. 

Weil die Deutsche Bahn das digitale Buchungssystem komplett überarbeitet, werde es noch bis 2021 dauern, bis in diesem Rahmen auch die Erstattungen digital ablaufen könnten.

Bahnreisende müssen sich am Bahnhof Wilhelmshöhe auf Überwachungen einstellen. Die Deutsche Bahn will Kameras* installieren.

Neuer Fahrplan bei der Deutschen Bahn: Was sich seit dem 15.12.2019* geändert hat.

Von Jan Wendt

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare