Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fahrräder besser nicht nutzen

Rückruf von E-Bikes: ADAC warnt vor Verletzungsgefahr bei bekannten Marken

Rückruf von E-Bikes: ADAC warnt vor Verletzungsgefahr bei bekannten Marken.
+
Rückruf von E-Bikes: ADAC warnt vor Verletzungsgefahr bei bekannten Marken.

Fahrradfahrer aufgepasst! Bestimmte E-Bikes von zwei bekannten Herstellern sollten aktuell nicht mehr genutzt werden. Der ADAC warnt vor Verletzungsgefahr.

In der Fahrradbranche gibt es derzeit einen Rückruf einiger E-Bike-Modelle der Hersteller Kettler und Hercules, wie RUHR24.de* berichtet. Auslöser der Rückruf-Aktion ist ein Test, den der ADAC mit den elektrisch betriebenen Fahrrädern durchgeführt hat. Für Fahrradfahrer bestehe laut dem Automobil-Club Verletzungsgefahr.

Der weist ADAC darauf hin, dass sowohl der E-Bike-Hersteller Kettler Alu Rad GmbH sowie die Hercules GmbH die Modelle ihrer E-Bikes in die Werkstätten zurückrufen. "Im Zuge des ADAC Tests zu Urban E-Bikes war an einem Produkt von Kettler während des Einstellens unvermittelt die Gabel gebrochen", heißt es vonseiten des Automobil-Clubs.

Passiert dies während der Fahrt, besteht für E-Bike-Fahrer die Gefahr, zu stürzen – Verletzungen sind möglich. Der Rückruf betrifft fünf E-Bike-Modelle der Marken Kettler und Hercules.* Von ihnen wurden über 600 Stück in Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz verkauft. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare