Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trick kann nach hinten loslegen

Einkaufswagen ohne Münzen nutzen? Trick kursiert auf Facebook - Aldi warnt davor

Auf Facebook wird ein kurioser Trick zum Entsperren eines Einkaufswagens geteilt und diskutiert. Doch Aldi warnt: Der „Life-Hack“ kann nach hinten losgehen. 

  • Auf Facebook kursiert ein Trick zum Entsperren von Einkaufswagen von Aldi*.
  • Aldi warnt vor der Ausprobieren des Tricks, da das Schloss des Einkaufswagens beschädigt werden könnte.
  • Andere Objekte werden ebenfalls als Alternative zur Münze oder Chip diskutiert.

Kassel - Jeder kennt das: Man hat einen großen Einkauf vor sich und ist dabei sich einen Einkaufswagen zu besorgen, doch dann ist im Portemonnaie keine passende Münze zu finden. Dann heißt es, freundliche Kunden oder Supermarkt-Mitarbeiter an der Kasse nach Wechselgeld zu fragen. Pech, wenn man nur 50-Euro-Scheine in der Tasche hat.

Auf Facebook geistert seit einiger Zeit aber eine Alternative zu Münzen oder Einkaufschips umher. Mit einem einfachen Trick soll das Schloss des Einkaufswagens geöffnet werden können. Doch jetzt hat sich Aldi zu Wort gemeldet und warnt offiziell vor dem „Life-Hack“. Denn die Trickserei mit dem Schloss kann schnell nach hinten losgehen.

Einkaufswagen von Aldi lassen sich mit einem einfachen Trick entsperren. Der Discounter warnt vor dem „Life-Hack“ der auf Facebook kursiert. (Symbolbild)

Einkauf bei Aldi: Facebook-Trick könnte unangenehme Folgen haben

In Corona-Zeiten sind Einkaufswagen wichtiger den je. Die Konsumenten gehen seltener einkaufen. In vielen Supermärkten muss jeder Kunde einen Einkaufswagen nutzen. Damit soll die Zahl der Menschen im Laden kontrolliert werden. Einige Supermärkte lassen ihre Einkaufswagen deshalb unverschlossen. Aber das ist nicht bei allen Filialen der Fall.

Name Aldi Nord und Aldi Süd (Unabhängige Unternehmensgruppen)
SitzEssen (Aldi Nord), Mülheim an der Ruhr (Aldi Süd)
Gründung 1913 als Tante-Emma-Laden in Essen
Gründer Karl Albrecht sen. und Ehefrau Anna Albrecht
Erste Filiale unter dem Namen Aldi1962 in Dortmund
Teilung 1961

Da kommt der Trick aus der englischsprachigen Facebook-Gruppe „Aldi Mums“ gerade recht. Der sogenannte Schlüsseltrick soll bereits 2000 Mal geliked worden sein, berichtet der Business Insider.

Der Trick aus der Facebook-Gruppe ist ganz einfach. Das runde Ende eines Schlüssels muss in den Schlitz des Schlosses vom Einkaufswagen gesteckt werden. Damit soll das Schloss auch ohne Münze aufschnappen. Die Userin, die den Trick erläuterte, postete auch gleich ein Beweisfoto. Das runde Ende eines handelsüblichen Schlüssels steckt in einem entsperrten Einkaufswagen-Schloss.

Aldi warn: Schlüssel-Trick aus Facebook-Gruppe

Die Facebook-Userin bekam für ihren Post große Resonanz. 500 Kommentare haben sich bislang angesammelt. Einige Kommentatoren schlugen Alternativen wie spezielle Schlüssel von Ebay oder sogar Öffner für Corned Beef zum Entsperren des Einkaufswagens vor.

Aber jetzt warnt Aldi vor dem Facebook Trick*.  „Wir empfehlen, dass unsere Kunden weiterhin Münzen oder Aldi-Einkaufschips nutzen, um ihre Einkaufswagen zu entsperren. Andere Objekte können steckenbleiben oder beschädigt werden.“ Dies verkündete ein Sprecher von Aldi gegenüber der Webseite „Yahoo Style“.

Der Discounter rät Kunden, lieber weiterhin Münzen oder Chips zu nutzen. „Unsere Einkaufschips sind für 99 Cent an der Kasse erhältlich. Und, was noch besser ist: Sie können als Schlüsselanhänger getragen werden, so dass Sie sie nie zu Hause vergessen“, wird der Sprecher im Bericht von Yahoo Styles zitiert. (Philipp Zettler) *hna.de und merkur.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: ©  dpa / Oliver Berg

Kommentare