Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tipps vom Garten-Experten

Neue Beete vorbereiten: Die richtigen Mittel zum Mulchen

Bereitet man Beete vor, kann Mulchen helfen. Garten-Experte Klaus Fischer erklärt, welche Materialien sich eignen.
+
Bereitet man Beete vor, kann Mulchen helfen. Garten-Experte Klaus Fischer erklärt, welche Materialien sich eignen.

Blanke Erde gibt es in der Natur nicht, jedes Plätzchen wird schnell von Pflanzen bedeckt. Mulchen kann helfen, neue Beete vorzubereiten. Garten-Experte Klaus Fischer gibt Tipps.

Soest - Blanke Erde gibt es in der Natur nicht - alles ist mit Pflanzen bedeckt. Und das hat auch einen Grund. Im neuen Teil der Garten-Serie von soester-anzeiger.de gibt der Garten-Experte Tipps, was denn beim Mulchen zu beachten ist.*

Denn: Da kommen wir Menschen, legen Beete an, setzen einige Nutz- und Zierpflanzen rein und lassen den Rest des Bodens frei. Es ist ein ganz natürlicher Prozess, dass offene Erde schnell wieder zugesiedelt wird. Also: Wenn wir Nutz- und Blumenbeete schaffen, sollte der Boden möglichst komplett bedeckt werden. Was dabei helfen kann, ist Mulchen. Wie es am besten klappt, verrät Klaus Fischer im neuesten Teil. - *soester-anzeiger.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare