Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Es sieht genau gleich aus

Achtung, Eltern! Kosmetik-Produkt könnte mit Essen verwechselt werden - Gesundheitsagentur schreitet ein

Ein Kind trinkt aus einer Verpackung. (Symbolbild)
+
Ein Kind trinkt aus einer Verpackung. (Symbolbild)

Kurioser Rückruf: Ein österreichisches Kosmetikunternehmen nimmt Cremeduschen vom Markt, weil Kinder die Smoothies mit Essen verwechseln könnten.

  • Rückruf: Kosmetikunternehmen Waltz Seven nimmt Dusch-Smoothies vom Markt.
  • Die österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit stellt eine Verwechslungsgefahr mit Lebensmitteln fest.
  • Kunden solle die Cremeduschen außer Reichweite von Kindern platzieren.

München/Wien - Das ist mal ein Rückruf aus Gründen der Lebensmittelsicherheit der anderen Art und Weise. Im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Kosmetikhersteller aus Österreich hat bei seiner Produktentwicklung offenbar nicht die Wissbegierigkeit der Kinder berücksichtigt - und hat deshalb jetzt ein ordentliches Problem zu bewältigen.

Rückruf: Wegen Verwechslungsgefahr für Kinder österreichischer Kosmetikhersteller nimmt Cremeduschen vom Markt

Konkret: Die Waltz Seven GmbH aus Wien (Österreich) hat seine Dusch-Smoothies vom Markt genommen, nachdem die österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit eingeschritten ist.

Die Agentur hatte in einem Gutachten eine Verwechslungsgefahr der Beutelverpackung festgestellt. Das berichtet das Portal produktwarnung.eu.

Heißt: Kinder könnten die Dusch-Smoothies im schlechtesten Fall für Smoothies zum Essen halten. „Kunden werden dringend gebeten, vorhandene Cremeduschen Dusch-Smoothie unbedingt aus der Reichweite von Kindern zu entfernen und die aufgedruckten Hinweise zu beachten, insbesondere sollten die Cremeduschen nicht dort aufbewahrt werden, wo üblicherweise gegessen oder getrunken wird“, heißt es demnach von Unternehmensseite. Betroffen sind konkret folgende Produkte:

Rückruf von Dusch-Smoothies - es geht um folgende Cremeduschen der Waltz Seven GmbH

  • WALTZ 7 Cremedusche Dusch Smoothie Himbere & Coco – Charge 1/0938/20
  • WALTZ 7 Cremedusche Dusch Smoothie Limette & Matcha – Charge 1/0638/20
  • WALTZ 7 Cremedusche Dusch Smoothie Blueberry & Vanilla – Charge 1/0606/20

Kunden, die Kosten für erworbene Dusch-Smoothie-Produkte erstattet haben wollen oder andere Fragen haben, sollen sich unter welcome@waltz7.com melden, heißt es in dem Bericht.

Das Unternehmen will den weiteren Sachverhalt klären, schreibt produktwarnung.eu weiter. Kommt es etwa zum Rückruf vom Rückruf? (pm)

Kommentare