Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beliebt beim Frühstück

Toastbrot im Test: Schock-Ergebnis – ein Produkt fällt komplett durch

Die Zeitschrift "Öko-Test" hat zwanzig verschiedene Sorten Vollkorntoast getestet (Symbolbild).
+
„Öko-Test“ hat in verschiedene Toastbrot-Produkte unter die Lupe genommen.

In einem Test hat das Magazin „Öko-Test“ verschiedene Toastbrot-Produkte von Aldi, Lidl und Co. unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist für manchen Verbraucher ein Schock.

Spiegelei, ein bisschen Speck und eine Scheibe Toastbrot zum Frühstück? Das genießen viele Deutsche gerne als wichtigste Mahlzeit des Tages. Vor allem Vollkorntoast gilt als sinnvoll, da es auch gesund zu sein scheint. Aber: Ist es wirklich so? Öko-Test hat sich 20 verschieden Toast-Produkte vorgenommen und untersucht.
HEIDELBERG24 verrät, warum man bei manchem Toastbrot genauer hinschauen muss*.

Neben Vollkorntoast wurde auch Dinkeltoast und Körnertoast von Öko-Test untersucht. Die Vollkorn-Variante gilt morgens wegen der zahlreichen Ballaststoffe als förderlich. (tobi) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare