Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Yoga-Tipps mit Tamara Lohr

Welches Yoga zum Entspannen? Diese Übungen sorgen für mehr Ruhe und Gelassenheit

Bild von Entspannungs-Übung
+
Yoga-Lehrerin Tamara Lohr zeigt Entspannungs-Übungen.

Diese Yoga-Sequenz ist für alle geeignet, die sich mehr Ruhe und Gelassenheit im Alltag wünschen. 

Gerne kannst du diese Yoga-Sequenz täglich üben und sie in deine Morgen- oder Abendroutine mit einbauen.

Übung 1:

-

Lege dich in Rückenlage und entspanne deinen Körper vollkommen. Lasse möglichst jede Spannung aus deinem Körper los und konzentriere dich auf deine Atemzüge. Spüre wie sich deine Bauchdecke hebt und senkt und wie du mit jeder Ausatmung schwerer Richtung Boden sinken kannst.

Atme hier ein paar Atemzüge und halte deinen Fokus ganz bei dir.

Einatmend streckst du dich ganz lang. Zieh Arme und Beine auseinander, wie als würdest du dich 2-3 Zentimeter länger ziehen wollen.

Übung 2:

-

Zieh deine Knie zur Brust, umarme deine Schienbeine und roll von links nach rechts. Spüre deinen ganzen Rücken am Boden liegen. Ausatmend lass deine Knie zur rechten Seite sinken und dreh deinen Oberkörper nach links. Lass auch hier deine ganze Spannung im Köper los und lenke deine Atmung in den Bauch. 

Einatmend kommst du in die Ausgangsposition zurück und ausatmend lässt du deine Knie nach links sinken, dein Oberkörper dreht gegengleich. Auch hier kannst du bewusst in den Bauch atmen und die Spannung aus dem Körper weichen lassen.

Bleibe pro Seite mindestens 10 Atemzüge.

Übung 3:

-

Lege nun deinen rechten Fuß über dein linkes Knie und zieh deine Kniekehle Richtung Kopf. Spüre die intensive Dehnung in deiner Gesäßmuskulatur und atme auch hier tief in den Bauch, Rippen und Brustkorb. Versuche ausatmend deine Schultern und den Nacken zu entspannen.

Nach einer gewissen Zeit lass deine beiden Beine ganz intuitiv zur rechten Seite sinken zu lassen.

Übung 4:

-

Wechsle die Seiten.

Yoga-Tipps mit Tamara Lohr - Jetzt neu für unsere Plus-Abonnenten! Bislang erschienen:

Die besten Yoga-Übungen für eine starke Körpermitte

Yoga-Lehrerin Tamara Lohr erklärt, wie Yoga euer Leben radikal verändert

Yoga-Lehrerin Tamara Lohr verrät euch die besten Yoga-Übungen gegen Rückenschmerzen

Yoga für alle, die viel sitzen: Diese Übungen empfiehlt Yoga-Lehrerin Tamara Lohr

Was tun, wenn der Rücken streikt? Diese Yoga-Übungen können helfen

Geniale Yoga-Übungen um Rücken und Bauch zu stärken

Schulter- und Nackenschmerzen? Diese Yoga-Übungen helfen

Wie kann ich meine Balance verbessern? Das müsst Ihr alles wissen

Dreh dich glücklich: Diese Yoga-Übungen verleihen dem Darm neuen Charme

Für einen guten Start in den Tag: Leichte Bewegungsübungen für jeden

Probleme mit der Hüfte? Diese Übungen helfen euch, den Körperbereich zu mobilisieren

Übung 5:

-

Hebe dein Becken und stabilisiere deinen Rücken mit beiden Händen. Versuche dich so hoch und gerade in den Schulterstand zu ziehen, wie es dir angenehm ist. Wichtig hierbei zu beachten ist, dass du in dieser Position bitte nicht mehr nach links oder rechts schaust. Fokussiere deine Füße mit deinen Augen und atme in den weichen Bauch. Spüre wie dein Blut aus deinen Beinen in dein Herz zurückläuft und wie der Druck im Kopf auf angenehme Weise steigt. 

Übung 6:

-

Nimm deine Fußsohlen zusammen und lass deine Knie zur jeweiligen Seite sinken. Spür die angenehme Öffnung deiner Hüfte und hebe deine Arme hinter deinen Kopf. 

Atme für mindestens 10 Atemzüge in den Bauch, deine Rippen und deine Brust.

Übung 7:

-

Lege dich in eine für dich angenehme Position und lege deine Hände entspannt auf deinen Bauch. Schließe deine Augen und atme in deine Hände hinein. Beobachte wie sich deine Bauchdecke hebt und senkt.

Bleibe hier solange liegen, wie es sich für dich richtig anfühlt.

Video: Diese Übungen helfen euch dabei, euch zu entspannen

Tamara Lohr

Mehr über das Angebot von Tamara Lohr unter www.dieyogatante.de

Kommentare