Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Yoga-Tipps mit Tamara Lohr

Müde und erschöpft? Diese Übungen helfen sofort

Yoga
+
Übung 2

Diese Übungen sind für alle geeignet, die ihre Energiespeicher wieder auffüllen möchten. Du kannst sie problemlos ausführen. Wenn du eine Vorerkrankung im Rücken hast, solltest du diese Übungen nicht ohne Absprache mit deinem Arzt durchführen.

Übung 1:

Setze dich bequem auf eine Unterlage und nimm beide Fußsohlen aneinander. Lass beide Knie zur jeweiligen Seite sinken und lege deinen Oberkörper so weit nach vorne ab, wie es sich für dich richtig und angenehm anfühlt.

Schließe jetzt deine Augen und spüre in die Dehnung hinein. Wenn du an der Übung irgendwas verändern möchtest, tu dies ruhig! Nimm deine Atemzüge im Körper wahr und spüre auch wie es dir gerade geht. Lass bewusst deinen Atem tiefer und langsamer werden.

Bleibe gerne so lange in der Position, wie du es brauchst!

Übung 1

Übung 2:

Nun schließe deine Knie langsam und umarme deine Schienbeine. Lass deinen Rücken rund werden, vielleicht kannst du deine Stirn Richtung Knie nehmen.

Schließe auch hier deine Augen und spüre in deinen Rücken hinein. Lenke deinen Atem dort hinein und spüre wie du mit jeder Einatmung dem Rücken Länge schenkst und wie du ausatmend mehr Spannung loslassen kannst.

Bleibe so lange in der Position, wie du möchtest.

Übung 2

Übung 3:

Lege dich in die Rückenlage und ziehe deine Knie zur Brust an. Spüre die ganze Länge deines Rückens am Boden liegen.

Atme bewusst und tief in deinen Bauch hinein und wenn du möchtest schaukel von links nach rechts.

Übung 3

Übung 4:

Lass deine Knie zur linken Seite sinken und drehe deinen Oberkörper nach rechts. Atme ruhig in den Bauch hinein und lass mit jeder Ausatmung mehr und mehr los.

Versuche hier deine Einatmung tiefer werden zu lassen und deine Ausatmung noch länger als die Einatmung.

Übung 4

Gerne wechsle die Seite, wenn es für dich gegeben ist.

Tamara Lohr

Mehr über das Angebot von Tamara Lohr unter www.dieyogatante.de

Kommentare