Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nacken und Schultern besonders betroffen

Verspannungen im oberen Rücken? Diese Yoga-Übungen helfen

yoga
+
Tamara Lohr zeigt, wie man Verspannungen im oberen Rücken lösen kann.

Diese Yoga-Übungen sind für alle geeignet, die Verspannungen im oberen Bereich des Rückens haben und hier etwas Mobilisieren möchten. Falls Vorerkrankungen vorliegen, bitte diese Übungen erst mit Absprache des Arztes durchführen.

Übung 1:

Setzte dich bequem auf eine von dir ausgewählte Unterlage. Richte deine Wirbelsäule aktiv nach oben aus und lass deine Schultern weich nach hinten und unten sinken. Schließe deine Augen und entspanne auch die Haut zwischen deine Schulterblätter.

Übung 1+6

Übung 2:

Nun schiebe abwechselnd deine Schultern nach vorne, sodass du eine Dehnung an deinen Schulterblättern wahrnehmen kannst.

Atme tief in deinen Brustkorb hinein.

Übung 2

Übung 3:

Du kannst in diesem Sitz bleiben oder in den Fersensitz kommen. Verschränke deine Finger und lass nur deine Zeigefinger ausgestreckt. Einatmend richte deine Zeigefinger Richtung Decke und ausatmend schiebe deine Finger nach vorne, sodass dein Rücken ganz rund wird. Achte darauf, dass du dich aus deinen Schulterblättern rausdrückst und dich hier maximal rundest.

Wiederhole diese Übung ein paar Mal.

Übung 3

Übung 4:

Nimm nun deine linke Hand und schieb sie unter deiner rechten Flanke hindurch. Leg deine Schulter und den Kopf zum Boden ab und versuche deine linke Hüfte tendenziell mehr nach hinten. Spüre die intensive Drehung und die Dehnung im oberen Bereich deines Rückens.

Atme ein paar tiefe Atemzüge und wechsle dann die Seite.

Übung 4

Übung 5:

Komm in den 4-Füßlerstand. Von dort aus lass dich in deine Schulterblätter sinken, ohne deine Arme zu beugen. Ausatmend schieb dich aus den deine Schulterblätter heraus, der Rücken darf rund werden. Achte darauf, dass die Bewegung nur aus deinen Schulterblättern entsteht.

Übung 5

Übung 6:

Setze dich wie am Anfang bequem auf deine Unterlage. Schließe die Augen und spüre nochmal in die Region an deine Schulterblätter. Lass nochmal jegliche Spannung hier los.

Übung 1+6

Tamara Lohr

Mehr über das Angebot von Tamara Lohr unter www.dieyogatante.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion