Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: TSV 1932 Aßling - ASV Kiefersfelden

TSV 1932 heimstark

Vorbericht: TSV 1932 Aßling - ASV Kiefersfelden
+
Vorbericht: TSV 1932 Aßling - ASV Kiefersfelden

Am Sonntag geht es für den ASV Kiefersfelden zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit sechs Partien ist der TSV 1932 Aßling nun ohne Niederlage. Im letzten Spiel war für Aßling nur ein Unentschieden drin. Auf heimischem Terrain blieb Kiefersfelden am vorigen Samstag aufgrund der 2:3-Pleite gegen die Zweitvertretung des TuS Raubling ohne Punkte.

Mit 16 Zählern führt der TSV 1932 das Klassement der A-Klasse 1 souverän an. In den letzten fünf Spielen ließ sich der Gastgeber selten stoppen, vier Siege und ein Remis stehen in der jüngsten Bilanz. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des TSV 1932 Aßling stets gesorgt, mehr Tore als das Team aus Aßling (15) markierte nämlich niemand in der A-Klasse 1.

Der aktuelle Ertrag des ASVK zusammengefasst: zweimal die Maximalausbeute, ein Unentschieden und zwei Niederlagen. Der Gast belegt momentan mit sieben Punkten den sechsten Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 11:11 ausgeglichen.

Von der Offensive von Aßling geht immense Gefahr aus. Mehr als zweimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie. Aufgrund seiner Heimstärke (3-0-0) wird der Turn- und Sportverein Aßling diesem Spiel mit entsprechendem Selbstbewusstsein entgegensehen. Der ASV Kiefersfelden steht vor einer schweren Aufgabe, schließlich lief die bisherige Saison des TSV 1932 bedeutend besser als die von Kiefersfelden.