Erste Niederlage für Samerberg in der Saison 15/16

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Lange durften wir warten, aber am vergangenen Samstag war es nun soweit. Gegen den ASV Au II setzte es die erste Niederlage der Saison. Mit einem zu deutlichen Ergebnis von 0:3 mussten sich die SamerKicker auf heimischem Geläuf geschlagen geben.

Au begann erwartet spiel- und lauffreudig. Die ersten 20 Minuten bekam das Team um Kapitän Andi Wiesholzer (unterbrach extra eine Hochzeitsfeier um dabei zu sein. Danke Andi!) so gar keinen Zugriff auf das Spiel. In der 6. Minute landete dann auch gleich mal ein Kopfball der Auer auf dem Kreuzeck. Spätestens jetzt war jeder wach. In der Folge übernahmen die Hausherren dann mehr und mehr Spielanteile. Vor allem Florian Osterhammer kam zu der ein oder anderen Chance, scheiterte aber entweder am Keeper der Gäste, oder an sich selbst. In Minute 31 hätte es dann aber 1:0 stehen müssen. Eine perfekte Flanke von rechts nimmt Osterhammer völlig freistehend per Kopf. Aus nur 5m trifft er aber leider genau den Gäste-Torwart. Kurz danach war es Stefan Ricke der perfekt von Osterhammer in Szene gesetzt wurde, der Ball war schon im Netz, doch der eigentlich gute Schiri Pfiff fälschlicherweise auf Abseits.

Dann eine Schrecksekunde kurz vor der Pause. Bei einer gefährlichen 1zu1-Situation muss Keeper Langner alles riskieren, kommt an den Ball und wird mit voller Wucht an der Brust getroffen. Gott sei Danke kann er nach 5-minütiger Behandlungspause unter Schmerzen weiter machen.

Dann war auch endlich Halbzeit. Und abermals konnte Trainer Kolm nicht viel kritisieren als die mangelhafte Chancenauswertung.

Es dauert nur 3 Minuten um dann die Auer wieder zurück ins Spiel zu bringen. Ein ungestümes Faul im 16er und es hiess Elfmeter. Diesen verwertete Marczinek routiniert. Das 0:1 schockte die WSVler allerdings nur kurz. Zwar war der ASV nun wieder im Spiel, die besseren Chancen hatte aber abermals der WSV. Ricke verzog aus knapp 18m und Lorenz Auer aus spitzem Winkel. In der 70. muss dann abermals ein Tor für die Samer fallen. Nach Traumflanke von Riedl kommt Osterhammer völlig freistehend zum Abschluss, tritt den Ball aber nicht richtig und vergibt die Chance.

Und so kommt es wie es kommen musste. Fast im Gegenzug erzielen die Auer das 0:2. Nun war das Spiel entschieden. Coach Kolm versuchte zwar noch mit der Einwechslung zweier Stürmer das Spiel zu drehen, es nutzte aber leider nichts. Das 0:3 kurz vor Schluss macht das Ergebnis dann zwar deutlicher als das Spiel es aussehen liess, aber in Summe war es eine verdiente Niederlage gegen den wohl stärksten Gegner der bisherigen Punktrunde.

Der WSV gratuliert somit dem ASV Au II zu den 3 Punkten und freut sich nun auf das Spiel am kommenden Sonntag in Bad Feilnbach. Derweil schadet es nicht wenn unsere Offensiven ein wenig mehr Zielwasser zu sich nehmen würden (gibts das Bardolino?).

Aufgrund der anderen Ergebnisse bleibt der WSV weiterhin an der Spitze der A-Klasse 1 und ist somit weiter voll auf Kurs Klassenerhalt.

Pressemitteilung WSV Samerberg e.V.

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 1

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare