Vorbericht: TSV 1921 Bernau - ESV Rosenheim

ESV Rosenheim weiter auf dem Vormarsch?

Vorbericht: TSV 1921 Bernau - ESV Rosenheim
+
Vorbericht: TSV 1921 Bernau - ESV Rosenheim

Beim kommenden Gegner von Bernau stimmte zuletzt der Ertrag. Ist der Gastgeber für das Aufeinandertreffen mit dem ESV 1929 gewappnet? Der TSV 1921 erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 2:3 als Verlierer im Duell mit dem WSV Aschau hervor. Zuletzt holte der ESV einen Dreier gegen TuS Prien II (1:0).

Die Ausbeute der Offensive ist beim TSV 1921 Bernau verbesserungswürdig, was man an den erst zehn geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Zwei Siege, zwei Unentschieden und drei Niederlagen stehen bis dato für Bernau zu Buche. Mit dem Gewinnen tat sich der TSV 1921 zuletzt schwer. In drei Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Der ESV Rosenheim muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,29 Gegentreffer pro Spiel. Vier Siege und drei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des ESV Rosenheim. Mit vier Siegen in Folge ist der ESV 1929 so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Der TSV 1921 Bernau schafft es mit acht Zählern derzeit nur auf Platz zehn, während der ESV vier Punkte mehr vorweist und damit den vierten Rang einnimmt. Gegen den ESV Rosenheim rechnet sich Bernau insgeheim etwas aus – gleichwohl geht der ESV 1929 leicht favorisiert ins Spiel.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare