Vorbericht: WSV Aschau - TSV Rimsting

TSV Rimsting auf fremden Plätzen eine Macht

+
Vorbericht: WSV Aschau - TSV Rimsting

Der TSV Rimsting trifft am Samstag (16:00 Uhr) auf den WSV Aschau. Nach der 3:4-Niederlage gegen den FC BiH Rosenheim am letzten Spieltag ist Aschau im Chiemgau um Wiedergutmachung bemüht und will diesmal wieder als Sieger vom Platz gehen. Die Konkurrenz muss schließlich auf Distanz gehalten werden. Nichts zu holen gab es beim letzten Ligaauftritt, als sich Rimsting auf eigener Anlage mit 0:1 dem WSV Samerberg geschlagen geben musste.

Der WSVA tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an. Sechs Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz der Heimmannschaft. Der Wintersportverein Aschau führt das Feld der A-Klasse 2 mit 18 Punkten an. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des WSV Aschau stets gesorgt, mehr Tore als der Wintersportverein Aschau im Chiemgau (25) markierte nämlich niemand in der A-Klasse 2.

In dieser Saison sammelte der TSVR bisher vier Siege und kassierte drei Niederlagen. Der Gast führt mit zwölf Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Prunkstück des TSV Rimsting ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst acht Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert.

Über drei Treffer pro Spiel – diese Wahnsinnstorausbeute legt Aschau im Chiemgau vor. Rimsting muss sich definitiv etwas einfallen lassen, um die Offensivabteilung des WSVA zu stoppen. Wie der dritte Platz in der Auswärtstabelle belegt, fühlt sich der TSVR auf fremdem Terrain pudelwohl, sodass sich der Turn- und Sportverein Rimsting für das Gastspiel beim WSV Aschau etwas ausrechnet. Auf dem Papier ist der TSV Rimsting zwar nicht der Favorit, insgeheim hofft man aber auf etwas Zählbares.

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare