Vorbericht: WSV Aschau - ESV Rosenheim

Rückrundenstart: Aschau im Chiemgau ist Gastgeber für ESV 1929

+
Vorbericht: WSV Aschau - ESV Rosenheim

Der WSV Aschau will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge gegen der ESV Rosenheim punkten. Während Aschau im Chiemgau nach dem 4:1 über den SC Schleching mit breiter Brust antritt, musste sich der ESV 1929 zuletzt mit 1:2 geschlagen geben. Das Hinspiel war damit geendet, dass der ESV den Heimvorteil in einen 2:1-Sieg umgemünzt hatte.

Der WSVA belegt mit 24 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz. Acht Siege und vier Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz der Heimmannschaft. Erfolgsgarant des WSV Aschau ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 38 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Der Wintersportverein Aschau gewann den Großteil der Punkte zu Hause, insgesamt 18 Zähler. Aus diesem Grund dürfte der Wintersportverein Aschau im Chiemgau sehr selbstbewusst auftreten.

Der ESV Rosenheim bekleidet mit 17 Zählern Tabellenposition acht. Bislang fuhr der Gast fünf Siege, zwei Remis sowie fünf Niederlagen ein. Bei einem Ertrag von bisher erst drei Zählern ist die Auswärtsbilanz des Absteigers verbesserungswürdig.

Von der Offensive von Aschau im Chiemgau geht immense Gefahr aus. Mehr als dreimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie. Der ESV 1929 steht vor einer schweren, aber nicht unmöglichen Aufgabe.

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

Kommentare